PDM-Lösung für CAD/CAM-System VX

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

PDM-Lösung für CAD/CAM-System VX

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die VX Corporation hat in die CAD/CAM-Software VX Version 8 eine erweiterte Designmanagement-Lösung für die Produktdatenverwaltung integriert. Das Werkzeug für das Designmanagement kann auf die einfache Verwaltung von Zeichnungen oder ein unternehmensweites Produktdatenmanagement (PDM) zugeschnitten werden. Die neue Designmanagement-Lösung des CAD/CAM-Systems VX Version 8 steuert ein umfassendes Workflowmanagement von unterschiedlichen Projektteams innerhalb der digitalen Produktentwicklung. Das System ist dabei laut VX einfacher einzusetzen als einzeln integrierte PDM-Systeme (Product Data Management). Diese würden meist in großem Umfang versuchen, die gesamte Ressourcenplanung zu vereinen. Dies bringe wiederum einen aufwendigen innerbetrieblichen Strukturwandel der Geschäftsprozesse mit sich.

„Unsere Designmanagement-Lösung ist eine einfach zu erlernende Erweiterung des CAD/CAM-Kernsystems von VX und hilft dem Anwender, die wichtigsten Sachverhalte des Workflowmanagements zu kontrollieren – und dies vom Produktdesign bis zum Herstellungsprozess. Dieses Werkzeug integriert ohne eine riesige Investition die am häufigsten geforderten Funktionen der Produktdatenverwaltung“, sagt Robert N. Fischer, Vice President Sales und Marketing VX Corporation.

Gerade für die internen Arbeitsabläufe wird es immer wichtiger, die verschiedenen Datei-Versionen der digitalen Produktentwicklung unternehmensweit zu kontrollieren und zu dokumentieren. Denn beim Entwicklungsprozess eines Produkts sind inzwischen viele Teams – von der Konstruktion bis zum Marketing – eingebunden, die Produktteile prüfen und genehmigen oder externe Anforderungen, wie die ISO-Zertifikation, überwachen.
Die PDM-Lösung von VX ist von der Standard-Menüleiste aus leicht zugänglich und beinhaltet eine Datei- und Eigenschaftssuchfunktion, Dokumentkontrolle mit Lese- und Schreibgenehmigung, Versionserstellung sowie eine Check-in- und Check-out-Funktion.

Das Dialogfenster „Checkout Part File“ fasst geeignete Informationen zusammen, wie zum Beispiel eine Liste der Versionen, Bemerkungen zum Arbeitsablauf einer jeden Version, um Änderungen klar zu dokumentieren. Hierzu gehören etwa Daten der Änderungen, Speicherort der Dateien oder Namen der Anwender, die die Dateien eingesehen haben. (to)

Weitere Infos: www.vx.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Einige Unternehmen scheuen den Einstieg in das High Performance Computing. Zu komplex ist die Abstimmung von Soft- und Hardware aufeinander. Der Softwareanbieter Altair hat nun eine Komplettlösung entwickelt, die Abhilfe schaffen soll. von Evelyn Gebhardt

Top Jobs

Experienced Consultant Digital Transformation (w/m/d)
Siemens Management Consulting, München
Experienced Consultant Strategy (w/m/d)
Siemens Management Consulting, München
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitalisierung und Automatisierung von Prozessabläufen

IoT Operations Cockpit:

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.