Open Mind: Neues Release hyperMILL 2016.2

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Der CAM-Anbieter Open Mind Technologies stellt seine Lösung hyperMILL 2016.2 vor. Zahlreiche Optimierungen in der 2D-, 3D-, 5-Achs- und HPC-Bearbeitung sorgen für mehr Performance und Bedienkomfort.
openmind

Der CAM-Anbieter Open Mind Technologies stellt seine Lösung hyperMILL 2016.2 vor. Zahlreiche Optimierungen in der 2D-, 3D-, 5-Achs- und HPC-Bearbeitung sorgen für mehr Performance und Bedienkomfort.

Das Paket hyperMILL MAXX Machining wurde erneut erweitert: Mit der 5-Achs-Tangentialbearbeitung sind beliebig krümmungsstetige Flächen mit konischen Tonnenfräsern besonders schnell zu schlichten. Bearbeitungen mit dem konischen Tonnenfräser ermöglichen Leistungssteigerungen von bis zu 90 Prozent im Vergleich zu klassischen Fertigungsmethoden. Das Besondere an dem speziellen Werkzeug, das von Open Mind entwickelt wurde, ist seine neuartige Fräsergeometrie mit Radien von bis zu 1.000 Millimeter. Diese Werkzeugform ermöglicht große Zeilensprünge bei gleicher theoretischer Rautiefe. Das Resultat sind kurze Fertigungszeiten bei gleichzeitig optimalen Oberflächenqualitäten. Neben dem Schlichtmodul beinhaltet das Power-Paket hyperMILL MAXX Machining auch leistungsstarke Lösungen für das Schruppen und Bohren.

Werkzeugschonende 5-Achs-Strategien

Weitere neue Strategien für die 5-Achs-Bearbeitung beschleunigen die Fertigung und schonen Werkzeug sowie Maschine. Die konische Interpolation führt mit der Option „Eilgang optimiert“ Werkzeuganstellungen auf konische Weise um den Pol herum. So werden Singularitäten vermieden und simultane 5-Achs-Bewegungen generiert.

Das 5-Achs-optimierte Restmaterialschruppen erstellt beim High-Speed-Cutting (HSC) optimierte Werkzeugbahnen für die Restmaterialbearbeitung – ausgehend von einer vorangegangenen Schruppoperation. Die Definition der Anstellungen für die B- und C-Achse ist sehr einfach. Der Anwender kann wählen, ob er die Anstellung im „3D-Modus“ automatisch innerhalb eines festgelegten Winkelbereichs erstellt oder aus der Ebenennormalen generiert. Alle Verbindungswege zwischen den Anstellungen sind optimiert und vollständig kollisionsgeprüft. Diese indexierte Bearbeitung bietet vielfältige Vorteile: Kürzere Werkzeuge sorgen beispielsweise für mehr Stabilität und Performance. Insbesondere tiefe Kavitäten und schwer zugängliche Bereiche sind mit diesem Zyklus ökonomisch zu bearbeiten.

Mehr Performance für 3D-Bearbeitungen

Open Mind hat hyperMILL 2016.2 zahlreiche Erweiterung für 3D-Operationen verpasst. Neu ist etwa die 3D-Planflächenbearbeitung. Werkzeugbahnen für das Schlichten von Ebenen lassen sich schnell und einfach generieren. Für das 3D-optimierte Restmaterialschruppen stehen drei neue Funktionen zur Verfügung: Mit der Option „Bereiche vermeiden“ lassen sich Bereiche von der Bearbeitung ausschließen, die „Hinterschnittoptimierung“ vermeidet bei der Mehrseitenbearbeitung von Rohteilen unnötige Leerwege in hinterschnittigen Bereichen und mit „Planflächen erkennen“ wird automatisch ein Zwischenschritt eingefügt, wenn die Bearbeitung der Planfläche mit einer anderen Zustellung erfolgen muss.

CAD für CAM

In hyperCAD-S lassen sich jetzt ebene Kurven oder Texte ohne Verzerrung der Geometrie auf eine Zylinder- oder Rotationsfläche abwickeln. Die Richtung, Skalierung und Spiegelung können geändert werden.

Mit der Funktion „Vergleichen und Einfügen“ können Nutzer unterschiedliche Versionsstände von CAD-Modellen vergleichen und geänderte Geometrieelemente auswählen, um sie in ein bestehendes Dokument einzufügen. Alle nicht veränderten Geometrien bleiben in hyperMILL erhalten. So müssen nur die aktualisierten Bereiche neu programmiert werden. Für den Anwender wird die Arbeit dadurch beschleunigt.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Maschinenbau im Wandel

LENZE BIETET UNTERSTÜTZUNG BEI DER DIGITALEN TRANSFORMATION

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.