OEMs suchen engere Verzahnung mit den Zulieferern in der Entwicklungsplanung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

OEMs suchen engere Verzahnung mit den Zulieferern in der Entwicklungsplanung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Vertreter von Audi, BMW, DaimlerChrysler, Ford, smart und Volkswagen waren sich beim 4. Round-Table-Automotive-Gespräch im Rahmen der ACTANO Inhouse Messe einig: Die Verknüpfung mit den Zulieferern per RPlan Cross Company Planning (CCP) ist für die unternehmensübergreifende Planung in der Produktentwicklung der richtige Weg. Für eine effektive Umsetzung der Vernetzung mit den Zulieferern soll es eine gemeinsame OEM-Plattform geben. Dazu wurden im ersten Schritt die Anforderungen vor allem in Bezug auf die Anwendung in der täglichen Projektarbeit abgestimmt.

Volkswagen legt dabei Wert auf ein möglichst schlankes, intuitiv bedienbares Werkzeug, das vom Anwender auch akzeptiert und genutzt wird. BMW möchte eine regelmäßige Aktualisierung sicherstellen und Porsche setzt auf eine Minimierung des Projektrisikos durch die zuverlässige Terminverfolgung. DaimlerChrysler will auch unternehmensübergreifend das Einquellenprinzip sicherstellen.

Mit der Erfüllung dieser Merkmale bietet die Projektsteuerungssoftware RPlan wesentliche Voraussetzungen für ein Standardwerkzeug zur unternehmensübergreifenden Planung im Produktentstehungsprozess.

Im nächsten Schritt sollen die Standardisierung der Schnittstellen zwischen den Unternehmen und die Spielregeln für die Vernetzung der unterschiedlichen Planungswelten festgelegt werden. Denn – das zeigt der CCP-Betrieb zwischen smart und Stankiewicz – „das beste Kommunikationsmittel ist immer nur so gut wie die gemeinsam festgelegte Sprache“, so Kirsten Tietje, smart GmbH. (rt)

Weitere Informationen finden Sie unter www.actano.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Mit 1.675 Ausstellern auf 130.000 qm Messefläche in 16 Hallen schließt die größte SPS IPC Drives aller Zeiten heute ihre Tore. Bei den Besucherzahlen ist ein weiterer Rekord zu verzeichnen: 70.264 Fachbesucher nutzten die Veranstaltung, um sich über die aktuellsten Lösungen der industriellen Automatisierung zu informieren.

Wie sich IoT-Daten für effizientere Prozesse und bessere Services in ein ERP-System einbinden lassen, demonstriert IFS auf der CeBIT 2017 in Hannover. Weitere Schwerpunkte des Messeauftritts, der unter dem Motto „transform your business“ steht, bilden die Service-Management-Lösungen von IFS und die Operational-Intelligence-Lösung IFS Enterprise Operational Intelligence.

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: App SIMATIC Robot Integrator VON SIEMENS

Roboter schnell und einfach integrieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.