Notebooks für Ingenieure, Architekten und Designer – mobile High Performance mit Acer ConceptD

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Für Ingenieure, Designer und Entwickler bringt Acer mit der neuen Marke ConceptD ein Produktportfolio auf den Markt, das auch Notebooks umfasst. Es soll nicht nur die nötige Rechenleistung bereitstellen, sondern auch Anwendern durch einige interessante Details das Tagesgeschäft erleichtern. › von Andreas Raum
Notebook für IngenieureQuelle: Acer

Was haben Gamer und Ingenieure gemeinsam? Sie benötigen kompromisslose Rechenleistung. Die einen, um im Spiel die Welt zu retten. Die anderen, weil sie kniffelige Probleme lösen und Produkte entwickeln, die das Leben einfacher machen. Das passende Notebook für Ingenieure und Gamer soll komplexe 3D-Objekte ruckelfrei animieren, komplizierte Anwendungen simulieren und große Datenmengen verarbeiten. 

ConceptD ist die neue Marke, mit der sich der Hardware-Hersteller Acer an „Creators“ richtet. Das sind unter anderem Ingenieure und Designer, Architekten und Softwareentwickler sowie Entwickler von Animationen und aufwändigen Inhalten. Kurzum: alle Anwender, die für ihre Arbeit hohe Performance brauchen. 

Das Flagschiff des Notebook-Port­folios ist das ConceptD 9 Pro – ein 17,3-Zoll-Notebook, das mit einem matten 4K Touch Display, aktueller Intel-Core-i7-Technologie der neunten Generation und Nvidia Quadro-RTX-5000-Grafik eine klassische Workstation ersetzen könnte. Denn es ist leistungsstark wie eine Workstation, bietet aber andererseits die Flexibilität 
eines Convertibles. 

Notbook für Ingenieure und Entwickler soll Arbeit erleichtern

„Unsere Ingenieure haben intensiv über die Arbeitsabläufe, die Tools und den gesamten Arbeitsplatz der Zielgruppe „Creators“ nachgedacht. Im Fokus stand die Überlegung: Wie können wir Ingenieuren, Designern und Entwicklern die Arbeit leichter machen“, erklärt Nina Wahls, Senior Produktmanagerin Mobility bei Acer. 

Am Schreibtisch zum Beispiel sollte das Arbeitsgerät eines Ingenieurs seinen Dienst weitgehend geräuschfrei verrichten. Bei der Ausstattung in einem Hochleistungs-Notebook eine echte Herausforderung. Weniger als 40 db – das entspricht der Stille in einer Bibliothek – ist die maximale Arbeitslautstärke der ConceptD Pro-Serie. 

Notebook für Ingenieure und Architekten: auf die Farben kommt es an

Farbe ist nicht gleich Farbe, das bestimmt der Farbabstand Delta E. Wichtig ist der richtige Farbton bei vielen Produkten und im Besonderen im grafischen Umfeld. Auf diesen Aspekt haben die ConceptD-Entwickler beim Display großen Wert gelegt. 

Notebook für ArchitektenQuelle: Acer
Für die Arbeit im farbechten Umfeld empfiehlt Acer die Arbeit mit dem Monitor ConceptD CP7271KP.

Einen Wert von Delta E < 2, und damit einen geringen Farbabstand, der für das normale Auge nicht mehr sichtbar ist, realisieren die Modelle der ConceptD 3 Pro bis 7 Pro Serien. Mit einem Wert von Delta E < 1 glänzt das ConceptD 9 Pro. In diesem Fall ist ein Unterschied selbst für das geübte Auge kaum wahrnehmbar. 

Für optimale Arbeitsbedingungen im farbechten Umfeld empfiehlt Acer deshalb außerdem die Arbeit mit dem Monitor ­ConceptD CP7271KP (ebenfalls Delta E < 1). „Die meisten Kunden statten ihre Arbeitsplätze übrigens mit zwei Monitoren aus“, verrät Nina Wahls. Angesichts komplexer Anwendungen, die häufig parallel laufen, eine mehr als sinnvolle Entscheidung. 

Notebooks mit Stift – flexibel und mobil 

Der mitgelieferte Wacom Pen für die digi­tale Stifteingabe macht das ConceptD 9 Pro im Tablet-Modus zum Zeichenbrett. Möglich macht dies das von Acer patentierte Ezel Aero Hinge – ein Scharnier, das es dem Anwender erlaubt, den Bildschirm zu klappen, zu rotieren und aufzustellen. So wird die Zusammenarbeit in Teams und die Präsentation in kleinen Gruppen, zum Beispiel bei Kunden oder Partnern, unterstützt. 

Notebook für DesignerQuelle: Acer
Der mitgelieferte Wacom Pen für die digitale Stifteingabe macht das ConceptD 9 Pro im Tablet-Modus zum Zeichenbrett.

Nina Wahls ist überzeugt: „Im normalen Bürobetrieb haben sich Notebooks weitgehend durchgesetzt, weil sie Desktop-Geräten in Sachen Leistung mindestens ebenbürtig sind, aber zusätzlich flexibles Arbeiten erlauben. Mit den ConceptD Pro-Notebooks bieten wir jetzt auch anspruchsvollen Anwendern, die besonders viel Performance und eine exzellente Farbtreue benötigen, eine flexible, mobile Lösung.“ 

Andreas Raum ist Wirtschaftsjournalist und Analyst.

_

Interview mit Nina Wahls, Produktmanagerin für die ConceptD Pro Notebook-Serie

Das Digital Engineering Magazin hat mit Nina Wahls, Produktmanagerin für die ConceptD Pro Notebook-Serie über die Hintergründe bei der Entwicklung der neuen Geräte gesprochen. 

Digital Engineering Magazin (DEM): Mit ConceptD hat Acer leistungsstarke Notebooks für Ingenieure auf den Markt gebracht. Wie ist die Idee zu den ConceptD Geräten entstanden?

Nina Wahls: Die Idee kam aus einer Beobachtung, die wir im Gaming-Markt gemacht haben, in dem wir mit unseren Predator Notebooks in Deutschland Marktführer sind. Wir haben festgestellt, dass Unternehmen, die besonders leistungsstarke Rechner benötigen, unsere Gaming Notebooks kaufen. Als wir mit den Anwendern gesprochen haben, hat sich schnell herausgestellt, dass sie zwar mit der Performance sehr zufrieden waren, sie allerdings keinen Zusatznutzen von beleuchteten Tastaturen oder auffälligen Designs haben. 

DEM: Was hat Acer aus diesen Erkenntnissen gelernt? 

Nina Wahls: Mit den ConceptD-Notebooks haben wir auf die Bedürfnisse von Hochleistungs-Anwendungen zugeschnittene Produkte erschaffen. Es sind die Erfahrungen und patentierte Lösungen aus dem Gaming- sowie dem B2B-Sektor eingeflossen. Unsere superleisen Lüfter zum Beispiel. Und anstatt die Refresh-Rate in den Fokus zu setzen, haben wir größten Wert auf leistungsstarke Grafik­karten und farbgenaue Displays gelegt. Es handelt sich um viele kleinere und größere Innovationen. 

DEM: Haben Sie dafür ein konkretes Beispiel?

Nina Wahls: Beim ConceptD 9 Pro sind wir in die Vollen gegangen. Ein mechanisches Highlight ist natürlich das patentierte Acer Ezel Aero Hinge: Das Display ist klapp- und rotierbar und macht die Nutzung als Tablet möglich. Dazu bietet es ein mattes 4K 17,3-Zoll-Touchdisplay mit einer Farbgenauigkeit von Delta E<1 und ist Pantone-validiert. Für die Performance sorgen aktuellste Intel-Prozessoren und die Grafik Nvidia Quadro RTX 5000. Es ist eine ideale Lösung für Ingenieure und Designer, die die Leistung brauchen. Und es setzt ein Zeichen im Markt.

_

Die Acer ConceptdD Pro Serie

ConceptD 3 Pro

› Windows 10 Pro (64-Bit)

› bis zu Intel Core i7-9750H Prozessor

› Nvidia Quadro T1000 Grafikkarte

› 39,62 cm (15,6“) FHD IPS Display (Delta-E <2, 100% DCI-P3)

› 16 GByte DDR4 RAM und bis zu 
2x 512 GByte PCIe SSD

ConceptD 5 Pro (15“ und 17“)

› Windows 10 Pro (64-Bit)

› bis zu Intel Core i7-9750H Prozessor

› max. Nvidia Quadro RTX 3000 
Grafikkarte

› 39,62 cm (15,6“) 4K IPS-Display 
(Delta-E <2, 100% Adobe RGB, 
Pantone validiert)

› bis zu 32 GByte DDR4 RAM 
und 1.000 GByte PCIe SSD

ConceptD 7 Pro

› Windows 10 Pro (64-Bit)

› bis zu Intel Core i7-9750H Prozessor

› Nvidia Quadro RTX 5000 
Grafikkarte

› 39,62 cm (15,6“) 4K IPS-Display 
(Delta-E <2, 100% Adobe RGB, 
Pantone validiert)

› bis zu 32 GByte DDR4 RAM 
und 2x 1.000 GByte PCIe SSD

ConceptD 9 Pro

› Windows 10 Pro (64-Bit)

› bis zu Intel Core i9-9980HK Prozessor

› Nvidia Quadro RTX 5000 
Grafikkarte

› 43,94 cm (17,3“) mattes Touch 4K IPS-Display (Delta-E <1, 
100% Adobe RGB & sRGB)

› bis zu 32 GByte DDR4 RAM 
und 2x 1.000 GByte PCIe SSD

Lesen Sie auch: Digitalisierung – Was Ingenieure wissen müssen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Top Jobs

Keine Top-Jobs gefunden

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Kindgerechte Orthesen dank 3D-Druck & Simulation

ANDIAMO GARANTIERT PERFEKTEN SITZ MIT ALTAIR HYPERWORKS

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.