Neuer Service von Rittal: Thermische Analysen orten und beseitigen Energie-Lecks

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Neuer Service von Rittal: Thermische Analysen orten und beseitigen Energie-Lecks

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
kw50_rittal_thermische_analyse_1

Durchschnittlich 50 Prozent der Energiekosten in Rechenzentren entfallen auf den Betrieb der IT-Infrastruktur. Davon werden wiederum zirka 37 Prozent für die Kühlung verbraucht. Eine optimal ausgelegte Klimatisierung schont nicht nur die Umwelt, sondern spart auch Energiekosten. Mit einem neuen Service bietet Rittal jetzt thermische Analysen von Rechenzentren an. Damit lassen sich klimatische Mängel identifizieren und abstellen.


Rittal weitet sein Serviceangebot aus. Der führende Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung und IT-Infrastruktur bietet nun auch thermische Analysen von Rechenzentren als Serviceleistung an. Die Funktionsfähigkeit der Hardware und die Energieeffizienz der IT-Infrastruktur hängen maßgeblich von der Temperatur im Server-Rack beziehungsweise Rechenzentrum ab. Bei zu hohen Temperaturen kann es leicht zu einem Ausfall der Systeme kommen. Zudem erhöhen sich die Energiekosten für die Kühlung. Die dafür verantwortlichen Schwachstellen visualisiert, dokumentiert und optimiert Rittal mithilfe von thermischen Analysen.


Die Achillesfersen in der Klimatisierung


Die Einhaltung bestimmter Temperatur-Grenzwerte in den Server-Racks ist in der Praxis nicht immer gewährleistet. So werden Server, die in oberen Rack-Bereichen positioniert sind, oft nicht ausreichend mit kalter Luft versorgt oder die Temperatur überschreitet vorgegebene Grenzwerte. Problematisch sind oft auch die äußeren Schränke in nicht geschotteten Kaltgängen, da in diesen Bereichen vermehrt Warmluft einströmt und sich mit der kalten Luft vermischt.


Temperaturprobleme abbilden


Zur Überprüfung der Klimatisierung bietet Rittal seinen Kunden eine Klima-Analyse an: Diese beinhaltet eine Messung der Kühllufttemperaturen am Lufteintritt jedes Server-Racks in einem vertikalen Raster von 100 bis 200 Millimeter sowie eine Bestimmung der Rack-Oberflächentemperaturen mittels IR-Thermografie.


Nach Aufbereitung der Messwerte erhält der Kunde einen ausführlichen, schriftlichen Messbericht mit tabellarischen und grafischen Darstellungen der Messergebnisse. Damit lassen sich Temperaturprobleme bei Server-Racks und Servern sehr leicht erkennen. Auf Basis fundierter Messwerte können anschließend gezielte Maßnahmen zur Optimierung der Klimatisierung eingeleitet werden.


Bild: Rittal weitet sein Serviceangebot aus. Der führende Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung und IT-Infrastruktur bietet nun auch thermische Analysen von Rechenzentren als Serviceleistung an.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Ansys, Anbieter von CAE- und Multiphysik-Software mit den Schwerpunkten Strömungs- (CFD), Strukturmechanik- (FEM) und Elektromagnetiksimulation (EM), hat mit Ansys Discovery Live eine Mischung aus 3D-CAD-Modellierer und Multiphysiksimulation vorgestellt. Die Betaversion soll bei den Anwendern sehr gut angekommen sein.

Premium Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Simulations-App spart Zeit und Kosten

Thermische Verformungen bei Pulverbettverfahren simulieren

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.