Neue Web Content Option und das Document Warehouse for SAP

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Neue Web Content Option und das Document Warehouse for SAP

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Zur DMS Expo in Essen vom 16.-18. September 2003, präsentiert die Hyperwave AG (Halle 3, Stand 3305), Lösungspartner für Wissensmanagement und E-Learning-Anwendungen, zwei neue Lösungsmodule. Die Web Content Option bietet zusätzliche Funktionalitäten, welche die Lösung Smart Information Distribution noch besser nutzbar macht. Mit dem Document Warehouse for SAP verbindet Hyperwave die operativen Daten eines SAP Systems mit unstrukturierten Daten wie eMail, Druckdaten, gescannten Rechnungen und Office Dokumenten aus beliebigen SAP Systemspeichern (Archiv, DMS, CMS) und kombiniert diese in einer komfortablen und logisch strukturierten, rein webbasierten Business Lösung.

Die Lösung für zielgerichtete Informationsverteilung, Hyperwave Smart Information Distribution, verwaltet die gesamte Bandbreite des vorhandenen Geschäftswissens und stellt den richtigen Personen die relevanten Informationen zum gewünschten Zeitpunkt zur Verfügung. Ergänzt wird die Lösung jetzt durch die Funktionalitäten der neuen Web Content Option. Die benutzerfreundliche Anwendung erlaubt eine noch einfachere und schnellere Erstellung von Intranet- bzw. Internetseiten. Die Nutzer erhalten somit just-in-time Informationen, was sich produktivitätsfördernd auswirkt und Kosten spart. Die Funktionalitäten der Web Content Option auf einen Blick:

– Einfache Verwaltung von Seitenbestandteilen wie Templates, Bilder, Texte, Downloads, etc.

Nutzerfreundliche Seitenerstellung mit Versionskontrolle, Mehrsprachigkeit sowie

Gewährleistung der Einhaltung von Corporate Identity-Richtlinien

– Direktes Editieren im Inhalt (Inline Editing)

– Mehrstufiges Freigabeverfahren

– Staging-Funktion: der Inhalt wird zunächst in einem Redaktionssystem (Intranet) editiert und erst nach Fertigstellung auf den Webserver (Internet) verschoben bzw. kopiert

SAP R/3 ist die Standartsoftware zur Darstellung und Unterstützung betriebswirtschaftlicher Abläufe entlang der Wertschöpfungskette. Um zukünftig eine noch umfassendere und funktionalere Business Lösung bieten zu können, welche alle Funktionalitäten eines komfortablen Content Managements mit denen einer leistungsfähigen Unternehmensplattform vereint, hat Hyperwave das Document Warehouse for SAP entwickelt. Relevanter Content aus beliebigen Archiven außerhalb der SAP Umgebung wie z.B. DMS, CMS und Archiv kann jetzt problemlos integriert und kontextbezogen nutzbar gemacht werden.

Die Informationsflut in Unternehmen klassifiziert sich in sogenannten strukturierte Daten der operativen Systeme sowie unstrukturierte Daten (Rechnungen, Belege, Korrespondenz usw.). Das Document Warehouse for SAP als dispositives System integriert die beiden Welten und setzt sich aus verschiedenen Modulen zusammen, die mit Hilfe des Smart Navigators angesteuert werden. Besonderes Highlight ist die übersichtliche und logisch aufgebaute Ordnerstruktur des Smart Navigators, die eine zielsichere und intuitive Navigation durch die Geschäftsfälle erlaubt. Im Hyperwave System erhält der User alle Daten auf einen Blick. Unstrukturierte Dokumente wie Rechnungsformulare, Lieferscheine oder Korrespondenz werden direkt mit der entsprechenden SAP Transaktion verknüpft und alle kundenrelevanten Dokumente auf einen Blick dargestellt. Es entstehen Wissenssynergien, die Geschäftsprozesse beschleunigen und so zu einer gesteigerten Wettbewerbsfähigkeit beitragen.

Weitere Informationen finden Sie unter:www.hyperwave.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Bei der Reproduktion und dem Vertrieb von 3D-Objekten kann es ungewollt zur Verletzung von Urheber- oder Markenrechten kommen. Welche Vorgaben dabei beachtet werden müssen, zeigt die Ingram Micro Distribution GmbH im Seminar für „Rechtsfragen beim Einsatz von 3D-Technologien“ am 29. November 2016 in München.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.