Neue Version ITI-SIM 3.7: Simulation moderner Antriebe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Neue Version ITI-SIM 3.7: Simulation moderner Antriebe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die aktuelle Version ITI-SIM 3.7 des CAE-Software Anbieters ITI Dresden kann ab sofort eingesetzt werden. Update-Schwerpunkte sind die Markteinführung der neuen Bibliothek Planetengetriebe und die Erweiterungen im Modellcode-Export. Sie gestatten die Simulation beliebiger Planetengetriebestrukturen unter Berücksichtigung veränderlicher Steifigkeiten im Zahneingriff. Ein besonderes Novum bilden laut ITI die neuen Modellbausteine der Planetengetriebe. Moderne Kfz-Antriebsstränge (zum Beispiel mit Umlaufrädergetrieben) sind dadurch in ihrer Gesamtheit simulierbar.

Die Kompilierte Simulationsrechnung bereichert den ITI-SIM Anwender um eine weitere Berechnungsvariante. Durch diese neue Funktion ist eine automatisierte und beschleunigte Simulationsrechnung innerhalb der ITI-SIM Umgebung realisierbar.

Ergänzungen gibt es auch in der Bibliothek Mechanik, dem SIM-Tools Runtime und der Bibliothek Linearelastische Strukturen inklusive ANSYS-Schnittstelle. ITI-SIM 3.7 unterstützt ab sofort eine HiL-Lösung auf Basis des Carts RT-Systems.

Neben den funktionalen Erweiterungen und Verbesserungen wird mit Lieferung der neuen ITI-SIM Version 3.7 eine transparente Lizenzverwaltung eingeführt. Damit soll mehr Anwenderfreundlichkeit erreicht werden. Lizenzupdates und Modulauswahl erfolgen per E-Mail. (to)

Mehr unter www.iti.de/simulation/sim_new3.7_d.htm

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Anlässlich des 100-jährigen Firmenbestehens im Jahr 2019 will der Maschinenbauer Yamazaki Mazak sein eigenes historisches Werkzeugmaschinenmuseum eröffnen. Das neue Museum, dessen Eröffnung für den Herbst 2019 geplant ist, soll in Minokamo-City, Japan beheimatet sein – und zwar in den Räumlichkeiten der dann renovierten unterirdischen Betriebsanlage der Yamazaki Mazak Optonics Corporation, dort, wo derzeit noch die Lasermaschinenfertigung des Unternehmens stattfindet.

Vom 16.-18. Januar 2018 dreht sich in Nürnberg auf der Euroguss alles um Lösungen für Dauerformverfahren mit Aluminium, Magnesium oder Zink. Die Magma GmbH aus Aachen ist als Anbieter von Software und Dienstleistungen von Gießprozessen seit Beginn Aussteller auf dieser Messe, um im Dialog mit den Besuchern die faszinierenden Möglichkeiten der virtuellen Optimierung von Druckgussprozessen zu demonstrieren.

Die Datenanalyse-Software Famos hilft Ingenieuren, Technikern und Wissenschaftler täglich beim effizienten Analysieren großer Datenmengen aus Forschung, Entwicklung, Produktion und Instandhaltung. Nun hat der der Anbieter imc die Version 7.3 vorgestellt. Hier die wichtigsten Neuerungen.

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: App SIMATIC Robot Integrator VON SIEMENS

Roboter schnell und einfach integrieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.