Neue Softwareversion für die ganzheitliche Systemanalyse

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Neue Softwareversion für die ganzheitliche Systemanalyse

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

ITI GmbH stellt für ihre Simulationslösung SimulationX die neue Version vor. Ab sofort ist die Version 3.2 weltweit auch Online abrufbar und bietet zahlreiche funktionelle Erweiterungen.

Neue, sofort einsetzbare Modellelemente in den Bibliotheken Kupplungen, Aktuatorik, Antriebszubehör, Motoren, Hydraulik, Pneumatik, Mehrkörpermechanik erweitern den validierten Modellvorrat. Besonders der Bereich Mehrkörpermechanik wartet mit einem stark erweitertem Modellumfang und vielen neuen Eigenschaften auf, die die Simulation komplexer technischer Systeme vereinfachen und Analysen um bis zu 25% beschleunigen.

"SimulationX 3.2 ist ein Meilenstein für unsere Kunden in allen technischen Entwicklungsbereichen der Industrie" fasst Jens O. Schindler, Geschäftsführer der ITI GmbH, die Weiterentwicklung zusammen: "Mit SimulationX 3.2 setzen wir die hohen Anforderungen an moderne Simulationstools um. Unser Tool ist die treibende Kraft innerhalb der ganzheitlichen Systemsimulation. Modellbibliotheken und validierte Modellkomponenten werden gemeinsam mit zahlreichen Partnern aus Industrie, Forschung und Lehre erstellt und getestet."

Mehr unter www.iti.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Schunk baut seinen Vorsprung bei Greifern für den kollaborierenden Betrieb weiter aus: Mit dem Schunk Co-act Greifer EGP-C präsentiert der Kompetenzführer für Greifsysteme und Spanntechnik erstmals einen inhärent sicheren Industriegreifer, der von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung DGUV für den kollaborierenden Betrieb zertifiziert und zugelassen ist.

Hohe Kosten und eine fehlende IT-Infrastruktur verhindern bislang, dass der mittelständische Maschinen- und Anlagenbau von Virtual-Reality-Technologien profitieren kann. Dies zu ändern, ist das Ziel im Verbundprojekt VIB-SHP, zu dem CONTACT Software einen zentralen Beitrag für das Product Lifecycle Management (PLM) leistet.

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Simulations-App spart Zeit und Kosten

Thermische Verformungen bei Pulverbettverfahren simulieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.