Neue Planungsrichtlinie für IO-Link-Schnittstelle

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Neue Planungsrichtlinie für IO-Link-Schnittstelle

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Eine neue Planungsrichtlinie der IO-Link Firmengemeinschaft bietet allen interessierten Anwendern Unterstützung bei der Planung von Automatisierungsanlagen mit IO-Link Devices. In einer handlungsorientierten Form werden die bei der Planung erforderlichen Tätigkeiten Schritt für Schritt beschrieben. Als Grundlage für diese Planungsrichtlinie dient die IO-Link Spezifikation Version 1.1.2.

Eine neue Planungsrichtlinie der IO-Link Firmengemeinschaft bietet allen interessierten Anwendern Unterstützung bei der Planung von Automatisierungsanlagen mit IO-Link Devices. In einer handlungsorientierten Form werden die bei der Planung erforderlichen Tätigkeiten Schritt für Schritt beschrieben. Als Grundlage für diese Planungsrichtlinie dient die IO-Link Spezifikation Version 1.1.2.

Ausgehend von einer kurzen Beschreibung der IO-Link-Technologie und deren Platz in der Automatisierungspyramide geht die Richtlinie auf die Vorteile von IO-Link ein. Im Weiteren werden an einer exemplarischen Beispielanlage die Teilaufgaben der elektrotechnischen Planung aufgezeigt und gelöst. Als Beispiel für die Planung wurde eine Förderbandanlage gewählt, die aus mehreren Förderbändern besteht. Diese Förderbänder basieren auf einem einheitlichen Grundmodul. An den Förderbändern sind unterschiedliche Typen von IO-Link Devices vorgesehen.

In einem ersten Schritt der elektrotechnischen Planung werden die technischen Eigenschaften der IO-Link Devices geklärt. Das umfasst Eigenschaften wie IO-Link Version, Portklasse, Strombedarf und Prozessdatengröße. In einem nächsten Schritt erfolgt die Auswahl der IO-Link Master anhand verschiedener Aspekte, wie z. B. übergeordnete Bussystem, Schutzklasse, Portklasse und einiger weiterer Kriterien.

Nachdem die Anlagenstruktur festgelegt und die IO-Link Devices und die IO-Link Master definiert sind, erfolgt im nächsten Schritt die Planung der Verkabelung. Bei der Verkabelung geht es in erster

Linie um die Verbindung zwischen dem IO-Link Master und seinen IO-Link Devices. Dabei werden sowohl die Anzahl Leitungsadern und Anzahl Pins der Stecker, die Leitungslänge, die Ströme und der Spannungsabfall auf der Leitung betrachtet. Nach dem alle relevanten Punkte der hardware-seitigen Planung erledigt sind werden die Ergebnisse tabellarisch dokumentiert.

Die Richtlinie steht kostenlos zum Download unter www.io-link.com bereit.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Auf der SPS IPC Drives 2016 zeigt Sick unterschiedliche Möglichkeiten und Wege, um das Ziel – die smarte Fabrik – zu erreichen. Mit seinem breiten Produkt- und Lösungsportfolio bietet der Sensorhersteller die Basis für die Flexibilisierung der Prozesse. Hierbei geht es um Digitalisierung, Intelligenz und Vernetzung in Produktions- und Logistiksystemen, damit sich diese autonom selbst optimieren und steuern können.

Top Jobs

Experienced Consultant Strategy (w/m/d)
Siemens Advanta Consulting, München
Experienced Consultant Digital Transformation (w/m/d)
Siemens Advanta Consulting, München
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: App SIMATIC Robot Integrator VON SIEMENS

Roboter schnell und einfach integrieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.