Neue Marke für Post-Processing additiv gefertigter Bauteile

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mit dem Start von AM solutions bündelt die Rösler Oberflächentechnik GmbH ihre jahrelangen Aktivitäten im Bereich Post Processing additiv gefertigter Bauteile in einer auf diese Fertigungstechnologie spezialisierten Marke. Das Angebot umfasst ein breites Portfolio an Dienstleistungen und automatisierten Technologie-Lösungen entlang der AM-Prozesskette.

Mit dem Start von AM solutions bündelt die Rösler Oberflächentechnik GmbH ihre jahrelangen Aktivitäten im Bereich Post Processing additiv gefertigter Bauteile in einer auf diese Fertigungstechnologie spezialisierten Marke. Das Angebot umfasst ein breites Portfolio an Dienstleistungen und automatisierten Technologie-Lösungen entlang der AM-Prozesskette.

Als Spezialist für die Oberflächenbearbeitung konventionell gefertigter Bauteile verfügt Rösler über 80 Jahre Erfahrung und umfassendes Know-how. Basierend auf diesem Wissen entwickelt das Unternehmen in eigenen Labors und Testzentren seit vielen Jahren Lösungen für die automatisierte und reproduzierbare Nachbearbeitung additiv gefertigter Werkstücke. Mit der Einführung der Marke AM solutions setzt Rösler diese Entwicklung konsequent fort. Unter diesem Signet, das sich ausschließlich mit Lösungen für die additive Fertigung beschäftigt, sind Expertise und Kapazitäten gebündelt.

Services und automatisierte Lösungen für jeden Prozessschritt

Das umfassende Portfolio von AM solutions beinhaltet Dienstleistungen und Lösungen entlang der AM-Prozesskette. Und das unabhängig davon, in welcher 3D-Drucktechnologie und aus welchem Werkstoff die Teile gefertigt wurden und welche Anforderungen an die Oberfläche gestellt werden. Dafür kooperiert Rösler eng mit namhaften Unternehmen.

Die Services schließen Dienstleistungen für die nachbearbeitungsgerechte Auslegung beziehungsweise Optimierung des Werkstücks und/oder Druckprozesses ebenso ein wie die Hardware-Beratung. Im Bereich Post Processing und Oberflächenfinish bietet AM solutions für jeden Prozessschritt der Nachbearbeitung – vom Entpulvern über das Entfernen von Stützstrukturen und Einglätten bis zum Polieren und Färben das technisch und wirtschaftlich optimale, automatisierte Verfahren aus einer Hand. Dies ermöglicht, dass die Nachbearbeitung prozesssicher und mit reproduzierbarem Ergebnis durchgeführt werden kann. Dabei stehen die Maschinen und Anlagen nicht nur als Einzellösung zur Verfügung, sondern auch als optimal an kundenspezifischen Anforderungen angepasstes, verkettetes Gesamtsystem mit manuellem, teil- oder vollautomatisiertem Teilehandling.

Ausgestattet für die Digitalisierung der Prozesse

Um die Anlagen und Systeme in eine IoT-basierte AM-Fertigung zu integrieren, verfügen sie über entsprechende Schnittstellen. Dadurch lassen sich digital vernetzte Produktionsprozesse von der Konstruktion bis zum bedarfsgerecht nachbehandelten Werkstück aufbauen. AM solutions steht dabei ebenfalls mit Knowhow und Erfahrung zur Seite.

Den ersten Auftritt hat AM solutions, eine Marke der Rösler Gruppe, auf der Formnext vom 13. bis 16. November 2018 in Frankfurt in Halle 3.0, Stand E20.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Maschinenbau im Wandel

LENZE BIETET UNTERSTÜTZUNG BEI DER DIGITALEN TRANSFORMATION

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.