Neue M2M-SIM-Services

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Neue M2M-SIM-Services

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Flexible Tarifmodelle, faire Abrechnung und vielfältige Zusatzleistungen sollen die neuen M2M-SIM-Services von Insys icom auszeichnen. Damit ergänzt das Regensburger Technologieunternehmen für M2M- und IoT-Kommunikationslösungen sein Portfolio um einen weiteren Baustein, der auch im Rahmen der Insys-Smart-IoT-Plattform ein wichtiges Element bildet.

insys_m2m_sim_services

Flexible Tarifmodelle, faire Abrechnung und vielfältige Zusatzleistungen sollen die neuen M2M-SIM-Services von Insys icom auszeichnen. Damit ergänzt das Regensburger Technologieunternehmen für M2M- und IoT-Kommunikationslösungen sein Portfolio um einen weiteren Baustein, der auch im Rahmen der Insys-Smart-IoT-Plattform ein wichtiges Element bildet.

Viele M2M- und IoT-Anwendungen kommunizieren heute bereits über Mobilfunk. Da jedoch SIM-Karten aus dem Privatkundengeschäft dafür nicht die erforderliche Stabilität und den benötigten Funktionsumfang bieten, sind für solche Anwendungen professionelle SIM-Services erforderlich. Aus diesem Grund ergänzt Insys icom sein bestehendes Portfolio in Zusammenarbeit mit dem Telekommunikationsanbieter Tele2, der neben Deutschland in acht weiteren europäischen Ländern Europas vertreten ist, um professionelle M2M SIM-Services. Zu den besonderen Vorteilen dieser speziell auf M2M- und IoT-Anwendungen ausgelegten SIM-Karten zählen das Roaming in nationalen und internationalen Netzen, die monatliche Kündbarkeit und das SIM-Management-Portal, mit dem die Kunden die komplette Kontrolle über ihre SIM-Karten erhalten.

So lässt sich eine SIM-Karte zum Beispiel nur bei Bedarf über das Portal aktivieren und danach wieder „schlafen legen“. Deaktivierte Karten verursachen dabei keine monatlichen Kosten. Auf Anfrage kann sogar ein flexibles Pooling realisiert werden: Dabei bilden die einzelnen Datenvolumina aller SIM-Karten eines Kunden einen Pool, aus dem jede SIM-Karte bei Bedarf so viel Datenvolumen schöpfen kann, wie gerade benötigt wird. Bei drei SIM-Karten mit je 10 MB Datenvolumen können beispielsweise mit einer SIM-Karte 20 MB abgerufen werden, während den anderen beiden Karten je 5 MB ohne Zusatzkosten zur Verfügung stehen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Top Jobs

Experienced Consultant Strategy (w/m/d)
Siemens Advanta Consulting, München
Experienced Consultant Digital Transformation (w/m/d)
Siemens Advanta Consulting, München
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: App SIMATIC Robot Integrator VON SIEMENS

Roboter schnell und einfach integrieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.