sponsored

netFIELD – MANAGE YOUR MACHINES FROM ANYWHERE

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
sponsored

netFIELD – MANAGE YOUR MACHINES FROM ANYWHERE

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die Digitalisierung im Maschinenbau ist nicht nur ein Buzzword, sondern eine der fundamentalen Säulen von Industrie 4.0. Hilscher bietet Ihnen mit netFIELD die notwendige Infrastruktur für Ihre IIoT-Anwendung.

Quelle: Hilscher

Nur wer seine Maschinen und Anlagen kennt sowie deren Informationen und Daten zu nutzen weiß, kann einen Mehrwert für seine Kunden generieren und seine Position im Markt verbessern.

Durch den digitalen Einblick in die Maschinen können neue Geschäftsfelder erschlossen werden, darunter Predictive Maintenance, Fernwartung oder ein zentral gesteuertes Flottenmanagement von ganzen Anlagen. Hilscher bietet Ihnen mit netFIELD die notwendige Infrastruktur, die Services und das Know-how, um das Industrielle Internet der Dinge für Sie zu erschließen.

netFIELD – Auf einen Blick

  • komplette Infrastruktur für Ihre IIoT-Anwendung
  • Hard- und Software sowie Cloud-Applikation von Hilscher
  • Remote-Zugriff reduziert Vor-Ort-Einsätze
  • Störungen schneller beseitigen für eine effizientere Produktion
  • Neue Funktionen und Angebote können mit Hilfe der Container Technologie schnell und einfach ausgerollt werden.
  • Cloud Connectivity auch für Brown-Field-Applikationen

netFIELD – Das Ökosystem für Ihr IIoT

Mit netFIELD stellt Hilscher eine umfassende Plattform zur Verfügung, welche es Ihnen ermöglicht, sämtliche Geräte, Anlagen und Maschinen in der Produktion zentral zu verwalten, zu überwachen sowie immer mit der aktuellen Software zu versorgen. Die Funktionalität Ihres Maschinenparks ist damit über den gesamten Lebenszyklus garantiert.

Wie funktioniert das?

netFIELD baut auf Hilschers eigenem Betriebssystem netFIELD OS auf, welches per Docker-Container-Software effizient mit beliebiger Software erweitert werden kann, um individuelle Lösungen realisieren zu können. Die Verwaltung Ihrer netFIELD-Geräte erfolgt über ein einfach nutzbares Web-Interface in der Cloud oder lokal am Device, über das Sie Ihre Docker-Container für die jeweiligen Anlagen und Maschinen ausrollen können. Die Application Container können Sie dabei genau nach Ihren Vorgaben und Anforderungen gestalten, die notwendige Infrastruktur wird komplett durch netFIELD abgebildet. Damit fokussieren Sie Ihr Know-how zu 100 Prozent auf die Anwendungsentwicklung, während Sie sich auf Hilschers bewährte Kommunikationstechnologie verlassen können.

Vorteile für Sie als Maschinen- und Anlagenbauer

Unabhängig davon, wie Sie ihr Geschäftsmodell mit Ihrem Endkunden vereinbaren, netFIELD bietet ihnen die gesamte Infrastruktur und damit die Grundlage, auf der Sie Ihre Digitalisierungsvorhaben realisieren und die Sichtbarkeit Ihrer relevanten Daten zu jeder Zeit ermöglichen können. Die Möglichkeiten reichen dabei von einem langfristigen Manufacturing-as-a-service-Modell bis hin zur Cloud Connectivity für Brownfield-Applikationen. Profitieren Sie von Hilschers langjähriger Erfahrung in der industriellen Automation und starten Sie jetzt Ihr Fleetmanagement und Ihre Anlagenüberwachung mit netFIELD.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Wenn namhafte Unternehmen, eine gemeinsame Kommunikationslösung zwischen industriellen Steuerungen und der Cloud vorantreiben, dann ist das beachtenswert. Auf der SPS IPC Drives in der vergangenen Woche haben ABB, Bosch Rexroth, B&R, Cisco, General Electric, Kuka, National Instruments (NI), Parker Hannifin, Schneider Electric, SEW-Eurodrive und TTTech gemeinsam OPC UA over Time Sensitive Networking (TSN) vorgestellt. Was dahinter steckt.

"Index Elektromobilität Q2/2017" von Roland Berger und der Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen Aachen (fka): China bei den Rankings Markt und Industrie spitze; Frankreich bei Technologie / Zellproduktion in Deutschland 2016 eingestellt; Batterieproduzenten stammen fast ausschließlich aus Asien /
Absatz der neu verkauften E-Autos in China verdoppelt sich 2016 auf über 350'000 / Staatliche Förderung und boomende Start-Up-Szene festigen positiven Trend in China – lokale Automobil-Startups greifen Premiumsegment an /Deutscher Markt für Elektrofahrzeuge wächst zu langsam: Deutsche Hersteller könnten Flottenemissionsziele der Europäischen Union verfehlen.

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Simulations-App spart Zeit und Kosten

Thermische Verformungen bei Pulverbettverfahren simulieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.