Nachwuchs räumt bei Simulationswettbewerb von PTC Preise ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

PLM-Anbieter PTC fördert mit CAD/CAE-Wettbewerb auf Basis von Pro/ENGINEER und Mathcad Nachwuchsingenieure der TU Chemnitz. Die Preisverleihung fand vor Fachpublikum aus Industrie und Forschung statt.

PTC, Parametric Technology Corporation, Anbieter von Softwarelösungen für die Produktentwicklung (PLM), hat neben den USA, Japan, Israel und Österreich nun auch Deutschland zum Austragungsort für einen Studentenwettbewerb gemacht. In Kooperation mit Professor Maik Berger, TU Chemnitz, sowie der FES GmbH Fahrzeugentwicklung Sachsen und den PTC-Partnern aristos Engineering, Services & Solutions und der Pretech GmbH hat PTC den Startschuss für die erste Auflage des Simulationswettbewerbs für "Virtuelle Produktentwicklung mit Pro/ENGINEER und Mathcad" gegeben. Die Siegerarbeit stammte von Dirk Vogel, TU Chemnitz, mit einer Lösung zur Kurvenscheibensynthese für ebene Schrittgetriebe.

IM_Siegerarbeit_Vogel_1.jpg     03_SAXSIM_2_Platz_Ebermann_Modellierung_und_Animation_eines_VW-Boxermotors[1].jpg

Bild 1                                                                               Bild 2                                        (Bilder: PTC)

Die Gewinner unter Teilnehmern der TU Chemnitz stehen nun fest: Der erste Preis (Bild 1) geht an Dirk Vogel, 10. Semester Maschinenbau, für eine Arbeit zu einem Antriebssystem über ein ebenes Schrittgetriebe, das den konventionellen Zylinderkurvengetriebe-Antrieb ersetzen kann. Platz 2 (Bild 2) hat sich Marko Ebermann gesichert. Er konnte die Jury mit der Modellierung und Animation eines VW-Boxermotors überzeugen. Harald Pfeffer, 12. Semester, brachte sich mit der Vorstellung einer effizienten Getriebesynthese mit Pro/ENIGNEER und Mathcad für Platz 3 auf die Siegertreppe.

Carsten Teichgräber stand in der Jurywertung gleich hoch und teilt sich für seine Arbeit zur automatisierten Erstellung eines CAD-Modells von Seilstrukturen den dritten Platz. Weitere Platzierungen gingen an Martin Kroschk, Christian Seidel und Robert Hillig. Für die ersten drei Plätze gab es Preisgelder im Wert von 1.000 Euro, eine Teilnehmerurkunde wurde für Sieger und Platzierte gleichermaßen ausgestellt. Die Studenten waren aufgefordert gewesen, Konstruktionsarbeiten mit einer Kurzbeschreibung des CAD- undSimulationsmodells, Zielstellungen und gewählten Vorgehensweisen einzureichen. Als Themengebiete stand zur Auswahl:

  • Simulation und Optimierung technischer Produkte
  • Effiziente Lösungen zur Automatisierung von standardisierbaren Konstruktionsaufgaben
  • Lösungen zu Visualisierung und virtuellen Dokumentation von Konstruktionslösungen

Die Preisverleihung fand im Rahmen des ersten sächsischen Simulationsanwendertreffen SAXSIM (SAXon SImulation Meeting) vor über 150 Experten aus Industrie und Forschung in der TU Chemnitz statt.

In der Jury saßen:

  • TU Chemnitz: Prof. Dr.-Ing. Maik Berger, Fakultät für Maschinenbau, Lehrstuhl für Montage- und Handhabungstechnik
  • FES GmbH Fahrzeugentwicklung Sachsen: Dipl.-Ing. Detlef May
  • PTC-Parametric Technology Corporation: Dr.-Ing. Roland Jakel/Dirk Jordan
  • aristos Engineering, Services & Solutions: Dipl.-Ing. Steffen Förster/Dipl.-Ing. Jan Arndt
  • Pretech GmbH: Dr.-Ing. Stefan Reul

Mehr Informationen über PTC unter: www.ptc.com

 

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Maschinenbau im Wandel

LENZE BIETET UNTERSTÜTZUNG BEI DER DIGITALEN TRANSFORMATION

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.