Nach der WM oder: Das Gras wachsen hören statt wilde Parties feiern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Frankreich ist Weltmeister, die WM ist gelaufen, die Spieler machen Urlaub, die Fans tragen wieder Alltagskleidung. Was passiert jetzt in den großen Arenen und dem teueren Grün? Meist nichts, alles ist leer und still. Sehr still, wenn man bedenkt, dass so manche Großveranstaltung hier steigen könnte.

stadia-pitch-1_w486

Frankreich ist Weltmeister, die WM ist gelaufen, die Spieler machen Urlaub, die Fans tragen wieder Alltagskleidung. Was passiert jetzt in den großen Arenen und dem teueren Grün? Meist nichts, alles ist leer und still. Sehr still, wenn man bedenkt, dass so manche Großveranstaltung hier steigen könnte.

Aber warum das Ganze? Weil das Risiko zu hoch ist, den ohnehin stark beanspruchten Rasen weiter zu beschädigen. Das könnte sich bald überall auf der Welt ändern: StadiaPitch heißt das Projekt, das Spielfelder samt Rasen zwischen den Spielen automatisch entfernen kann. Auf der Fläche darunter können dann die Parties steigen. Die 192 nahtlosverlegten Rasensegmente werden unter anderem mit Hilfe von Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth in klimakontrollierte Wachstumskammern eingelagert. Beste Voraussetzungen für einen dauerhaften Topzustand des Rasens.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Kindgerechte Orthesen dank 3D-Druck & Simulation

ANDIAMO GARANTIERT PERFEKTEN SITZ MIT ALTAIR HYPERWORKS

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.