Mit Simulation und IoT den digitalen Zwilling richtig nutzen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
CAE- und Multiphysik-Softwareanbieter Ansys hat mit Fluidtechnikanbieter Flowserve eine Lizenz-Vereinbarung unterzeichnet, die einen den Flowserve-Mitarbeitern einen umfassenden Zugang zum Portfolio von Ansys ermöglicht. Ziel von Flowserve ist die Kombination der Simulationsmöglichkeiten mit den Internet der Dinge (IoT).
pr16-09flowserve1

CAE- und Multiphysik-Softwareanbieter Ansys hat mit Fluidtechnikanbieter Flowserve eine Lizenz-Vereinbarung unterzeichnet, die einen den Flowserve-Mitarbeitern einen umfassenden Zugang zum Portfolio von Ansys ermöglicht. Ziel von Flowserve ist die Kombination der Simulationsmöglichkeiten mit den Internet der Dinge (IoT).

Flowserve ist ein in mehr als 50 Ländern tätiger, Anbieter von Fluid Motion- und Regelungsprodukten sowie zugehörigen Dienstleistungen. Das Unternehmen produziert Spezial- und Industriepumpen, Dichtungen sowie Ventile und bietet eine Reihe von zugehörigen Durchflussmanagement-Leistungen an.

Erst die Kombination macht’s

„Durch die Kombination der leistungsfähigen Ansys-Simulationstechnologie mit den Möglichkeiten des Internets der Dinge (IoT) ist Flowserve als eines der ersten Unternehmen in der Lage, die Leistung von digitalen Zwillingen – kompletten virtuellen Systemprototypen – zu nutzen“, unterstreicht Eric Bantegnie, Vice President der Systems Business Unit von Ansys. „Dadurch kann Flowserve die Produktqualität und -leistung verbessern, die Entwicklung effizienter gestalten, die Wartung optimieren sowie reduzierte Gesamtkosten und Risiken mit Blick auf unplanmäßige Stillstände bieten.“

Der Zugriff auf das Ansys-Portfolio technischer Simulationssoftware und die Nutzung des Internets der Dinge ermöglicht Flowserve unter anderem, den digitalen Zwilling zur Analyse von Echtzeit-Betriebsdaten zu nutzen, um bessere Erkenntnisse zu gewinnen sowie schnellere Entscheidungen zu treffen und dabei die Maschineneffizienz zu maximieren. Darüber hinaus kann Flowserve die Leistung von Produkten unter realen Betriebsbedingungen analysieren, was fundierte Vorhersagen über das zukünftige Verhalten erlaubt und die Kosten sowie das Risiko unplanmäßiger Ausfälle verringert. Flowserve erweitert die Möglichkeiten der Simulation über die Produktentwicklungsphase hinaus, indem digitale Zwillinge in einer Live-Betriebsumgebung eingesetzt werden. So wurde die Anwendung der digitalen Zwillinge mit einem Durchflussregelsystem bereits auf einer IoT-Messe demonstriert.

Marktposition behaupten

 „Als führender Entwickler und Hersteller modernster Pumpen, Ventile und Dichtungen für die Öl-, Gas- und Prozessindustrien erweitert Flowserve den Einsatz von ANSYS-Lösungen, um Produktdesigns schnell zu optimieren und zu überprüfen, die Entwicklungszyklen zu verkürzen und erstklassige innovative Produkte zu realisieren. Neben schnelleren Produktinnovationen erlaubt die unternehmensweite Lizenz-Vereinbarung Flowserve auch, die Betriebskosten für ihre Kunden zu minimieren“, fasst Eric Bantegnie zusammen. „Schließlich verändert das Internet der Dinge die Art und Weise, wie Unternehmen den gesamten Produkt-Lifecycle angehen – von der Entwicklung über Test und Produktion bis hin zu Betrieb und Wartung. Flowserve festigt seine Marktposition mit simulationsgestützter Produktentwicklung und bietet seinen Kunden Zusatznutzen über den gesamten Produkt-Lifecycle – und zwar durch die Kombination von Industrial Internet und erstklassiger technischer Simulationssoftware von Ansys.“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Maschinenbau im Wandel

LENZE BIETET UNTERSTÜTZUNG BEI DER DIGITALEN TRANSFORMATION

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.