Mit Produktkonfigurator zum Design Award

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mit Produktkonfigurator zum Design Award

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Procedes Square hat am 13. Februar 2015 im Rahmen der Messe Ambiente in Frankfurt den „German Design Award“ für „Excellent Product Design“ erhalten hat. Und zwar für das multisensorische Raumsystem spaces Gold in der Kategorie Office. Dabei wies der Rat für Formgebung ausdrücklich auf den zum System gehörenden Produktkonfigurator hin, der auf Basis der Software P’X5 von Perspectix entwickelt worden war.
px_3-2015_procedes

Procedes Square hat am 13. Februar 2015 im Rahmen der Messe Ambiente in Frankfurt den „German Design Award“ für „Excellent Product Design“ erhalten hat. Und zwar für das multisensorische Raumsystem spaces Gold in der Kategorie Office. Dabei wies der Rat für Formgebung ausdrücklich auf den zum System gehörenden Produktkonfigurator hin, der auf Basis der Software P’X5 von Perspectix entwickelt worden war.

spaces ist ein multisensorisches Raumsystem für Büro-Umgebungen und beruht auf modular konfigurierbaren Rahmen, die mit bedruckbaren Stoffen bespannt werden. In die Planung werden Raumklima, Akustik, Kommunikation und Licht integriert. Um Raumplanern und Innenarchitekten die Konzeption zu erleichtern, hat procedes square bereits 2013 nach einem Partner für die Entwicklung eines Konfigurators für ihr Raumsystem gesucht. Als ein Mitbewerber die hohen Anforderungen nicht erfüllen konnte, bekam Perspectix den Auftrag für einen Konfigurator auf Basis der Software P‘X5: „Die Zusammenarbeit mit Perspectix verläuft sehr professionell und in einem freundschaftlichen Verhältnis“, sagt Alexander Beilken, Geschäftsführer von procedes square. „Ohne Perspectix wäre der große Erfolg von spaces nicht möglich gewesen.“

Mit dem Konfigurator können intuitiv Grundgerüste erstellt, Oberflächen definiert oder fremde Funktionen integriert werden. Raumplaner und Innenarchitekten erstellen visuell Angebote und geben bei Bedarf sofort eine Bestellung auf – alles innerhalb des Konfigurators. Durch die verschiedenen Materialen und Größen stehen nahezu unbegrenzte Zahl an Varianten zur Wahl.

Im Rahmen der Messe Ambiente in Frankfurt belohnte der Rat der Formgebung die junge Firma nun mit dem internationalen „German Design Award“, der in zehn Kategorien für wegweisende Produkte in der Designlandschaft verliehen wird. „Allein die Nominierung aus über 2300 Einsendungen hat uns sehr gefreut“, sagt Alexander Beilken. „Die Auszeichnung mit Gold ist die Krönung unserer Arbeit.“ Und so begründet die Jury ihre Wahl: „spaces ist ein multisensorisches Raumsystem, das auf einem modularen Grundgedanken basiert und sensationell gut gelungen ist. Es ist so konzipiert, dass zum einen die einzelnen Elemente flexibel kombinierbar und vielseitig erweiterbar sind und zum anderen erlaubt es auch die einfache Integration von multimedialen Kommunikationslösungen bis hin zu hochwirksamen Absorbern und Schalldämmstoffen. Dazu ist es schnell montierbar, großartig gearbeitet und arbeitet mit schönen Stoffen und hochwertigen Materialien. Ein spezieller Konfigurator macht die komplexe Planung zum Kinderspiel.“

 

Bildrechte: Lutz Sternstein

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Im Maschinenbau werden offenbar die Zeichen der Zeit noch nicht richtig erkannt, denn bei den Investitionen in die Digitalisierung ist er im Vergleich mit den anderen wichtigen Wirtschaftsbereichen nur Mittelmaß. Etwas besser sieht es beim Erfolg der bisher durchgeführten Digitalisierungsprojekte aus. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Branchenstudie des ECM-Herstellers d.velop.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.