Ministerpräsident Kretschmann besucht Kelch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Ministerpräsident Kretschmann besucht Kelch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Kelch GmbH, präsentierte auf der Indian Metal-Cutting Machine Tool Exhibition (IMTEX) vom 26.01. bis 01.02.2017 in Bangalore unter anderem zwei Werkzeugeinstellgeräte, ein Schrumpfgerät und einige Präzisionswerkzeuge. Als Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, in Begleitung einer Delegation den Messestand von Kelch besuchten stand das Schrumpfgerät im Mittelpunkt.

kelch_imtex_02_print

Die Kelch GmbH, präsentierte auf der Indian Metal-Cutting Machine Tool Exhibition (IMTEX) vom 26.01. bis 01.02.2017 in Bangaloreunter anderem zwei Werkzeugeinstellgeräte, ein Schrumpfgerät und einige Präzisionswerkzeuge. Als Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, in Begleitung einer Delegation den Messestand von Kelch besuchten stand das Schrumpfgerät im Mittelpunkt.

„Die Delegation an unserem Stand begrüßen zu dürfen und die Vorführung unseres Schrumpfgerätes i-tec M war mir eine große Ehre“, sagte Kurt Bening Produktmarktmanager der Kelch GmbH. Kurt Bening vermittelte einen Einblick über das Ein- und Ausschrumpfen von Werkzeugen mittels Induktivtechnik.

Die IMTEX ist die bedeutendste internationale Werkzeugmaschinenmesse in Süd- und Südostasiens. Die Messe ist der erste gemeinsame öffentliche Auftritt der Kelch GmbH und dem neuen Vertriebspartner S&T Engineers (P) Ltd. . Die Kooperationsvereinbarung zwischen den beiden Firmen wurde Ende letzten Jahres geschlossen.

Über Kelch

Die Kelch GmbH, Weinstadt bei Stuttgart, bietet Peripherie und Dienstleistungen für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen für die zerspanende Fertigung. Das Unternehmen erwirtschaftet mit über 100 Mitarbeitern rund 13 Millionen Euro im Jahr. Als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Harbin Measuring & Cutting Tool Group Co., Ltd. (HMCT), Harbin/China, gehört Kelch zur China General Technology (Group) Holding Co., Ltd. (Genertec), Peking. Genertec ist mit 51 Gesellschaften und rund 45.000 Mitarbeitern in 100 Ländern der Welt vertreten. Die Kelch GmbH bildet das Technologiezentrum der internationalen Unternehmensgruppe in Europa. Sie entwickelt, produziert und vertreibt Werkzeugaufnahmen, Reinigungs-, Schrumpf- und Einstellgeräte sowie Messtechnik und erbringt Dienstleistungen in der Werkzeuglogistik.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Anforderungen für eine Fahrzeugkomponente in Lastenhefte zu gießen und sich darüber mit den Zulieferern und Partnern zu verständigen, ist umso schwieriger, je komplexer die betreffenden Produkte sind. Die Hersteller in Deutschland haben deshalb mit ReqIF einen internationalen Standard für den Austausch von Anforderungen geschaffen. Jetzt geht es darum, ihn zu nutzen. Von Ulrich Sendler

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: In fünf Schritten zur Konstruktionsumgebung der Zukunft

Digitaler Frühjahrsputz MIT SIMUS CLASSMATE

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.