Messdatenmanagement und High Performance Computing aus der Cloud

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Messdatenmanagement und High Performance Computing aus der Cloud

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
6861812458_d0a60b318b_o

Bull fokussiert sich auf Hannover Messe 2013 der Leitmesse ‚Digital Factory’ an einem Gemeinschaftsstand mit seinem Tochterunternehmen science + computing (s+c) innerhalb des CAE-Forums auf High Perfomance Computing (HPC) für die Automobil-Zulieferindustrie, HPC aus der Cloud sowie leistungsfähiges Messdatenmanagement.

HPC soll beispielsweise mittelständischen Automobil-Zulieferern helfen, Entwicklungszeiten zu verkürzen und gleichzeitig die Qualität in der Produktentwicklung zu steigern. Speziell von Bull für mittelständische Anwender vorkonfigurierte Cluster lassen sich zügig implementieren und in die Arbeitsprozesse integrieren.

Besonders geeignet zum Ausgleich von Lastspitzen – etwa bei zeitkritischen Modelleinführungen – soll das neue HPC-aus-der-Cloud-Angebot sein, die „Extreme Factory“, die über die Website www.extremefactory.com erreichbar ist. Extreme Factory ist ein flexibles HPC-on-Demand-Modell. Bull stellt dabei die Rechenleistung nach Bedarf in einer hochsicheren Umgebung zur Verfügung, und es gibt flexible Nutzungsmodelle für unterschiedliche Anwendungsszenarien.

Das dritte Angebot ist besonders interessant Mess- und Versuchsabteilungen. s+c und Bull bieten auf der Messe Beratung für ein zentralisiertes und integriertes Messdatenmanagement (MDM), zeigen individuelle MDM-Systeme auf Basis von Standards wie ASAM ODS und openMDM sowie fertig installierte und konfigurierte Appliances.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

HTC Vive hat eine Virtual-Reality-Lösung für Unternehmenskunden vorgestellt. Diese umfasst eine neue Plattform, neue Hardware und auch neue Software, die auf die spezifischen Anforderungen für den Unternehmenseinsatz zugeschnitten sind. 

Mit dem neuen Simulations-Tool ProSimulation des Antriebstechnikers sollen Anwender die Entwicklungs- und Inbetriebnahme-Zeiten von Maschinen und Anlagen verringern können. Sie können eigene oder Baumüller Regler- und Mechanikmodelle nutzen, legen die optimalen Automatisierungs- und Antriebskomponenten für ihre Maschine aus und testen die Einstellungen ohne Risiko virtuell. Das soll selbst ohne detaillierte Simulationskenntnisse funktionieren.

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Simulations-App spart Zeit und Kosten

Thermische Verformungen bei Pulverbettverfahren simulieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.