MES als Dreh- und Angelpunkt für Industrie 4.0 – die neusten Trends und realisierte Branchenbeispiele

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Digitalisierung mit I4.0 stellt Unternehmen vor immer größere Herausforderungen. Richtig eingesetzt, erhöhen sie jedoch nachhaltig die Effizienz. Eine wesentliche Rolle dabei spielen MES. Um Ihnen den Einstieg in I4.0 und das Einführen eines MES zu erleichtern, lädt der MES D.A.CH Verband e.V. zur Veranstaltung MES in der Praxis am 19.02.und 20.02.2019 ein. Hersteller und Anwender stellen neben den wichtigen MES-Grundlagen auch realisierte Branchenlösungen sowie die neusten Trends aus den Bereichen IIOT, KI und OPC UA vor.

workshop_mes-d

Die Digitalisierung mit I4.0 stellt Unternehmen vor immer größere Herausforderungen. Richtig eingesetzt, erhöhen sie jedoch nachhaltig die Effizienz. Eine wesentliche Rolle dabei spielen MES. Um Ihnen den Einstieg in I4.0 und das Einführen eines MES zu erleichtern, lädt der MES D.A.CH Verband e.V. zur Veranstaltung MES in der Praxis am 19.02.und 20.02.2019 ein. Hersteller und Anwender stellen neben den wichtigen MES-Grundlagen auch realisierte Branchenlösungen sowie die neusten Trends aus den Bereichen IIOT, KI und OPC UA vor.

Die MES-Welt trifft sich bei MES in der Praxis – sind Sie dabei und melden Sie sich heute noch an! Die ausführliche Agenda finden Sie hier.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Maschinenbau im Wandel

LENZE BIETET UNTERSTÜTZUNG BEI DER DIGITALEN TRANSFORMATION

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.