MCAE-Suite ABAQUS verfügbar auf SGI Altix 3000

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

MCAE-Suite ABAQUS verfügbar auf SGI Altix 3000

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Linux-basierende Systemarchitektur für Shared-Memory-Computing soll viel Performanz und Flexibilität für komplexe Finite-Elemente-Analyse bieten. Das Softwarepaket ABAQUS, das weltweit von Anwendern im MCAE-Bereich (Mechanical Engineering) für Zwecke der Finite-Elemente-Analyse (FEA) eingesetzt wird, ist in seiner neuesten Version ab sofort verfügbar auf der Linux-basierenden HPC-Plattform SGIAltix 3000.

In Kombination mit dem hochgradig skalierenden High-Performance-Computing-System Altix bildet ABAQUS release 6.3-5 eine kosteneffiziente Lösung, die dem Kunden alle erforderliche Durchsatz leistung und Einsatzflexibilität bietet, um seine Produktentwickler und Berech nungs ingenieure mit einer hochproduktiven Arbeitsumgebung auszustatten.

Die spezielle Architektur der Altix-Plattform stellt die System-Ressourcen innerhalb einer Umgebung für Shared-Memory-Computing zur Verfügung, so dass sich variierende Job-Profile bis hin zu den komplexesten FEA-Aufgaben mit hoher Geschwindigkeit und geringem Verwaltungsaufwand abarbeiten lassen.

ABAQUS und SGI engagieren sich gemeinsam für Lösungen, die dem Kunden erlauben, mit immer komplexer werdenden Simulations modellen zu arbeiten. Dank der in der ABAQUS-Suite enthaltenen General-Purpose-FEA-Tools analy sieren Produktentwickler weltweit Fragen der Strukturbelastung, des Wärmetransports und anderer physikalischer Phänomene.

Läuft das Software paket auf der neuen Intel-Itanium2-basierenden Plattform SGI Altix 3000, ist der Anwender in der Lage, Modellberechnungen durchzuführen und Simula tions aufga ben zu lösen, die erhebliche Memory-Ressour­cen benötigen und zu den herausfordernsten Problem stel lungen im MCAE-Bereich gehören.

SGIs HPC-Serversystem Altix bietet pro Prozessor 8 GB Memory – das ist unter allen heutigen Linux-Systemen der größte verfügbare Speicherbereich. Die Kombination ABAQUS/Altix erlaubt, mit äußerst speicher-intensi ven Modellen zu arbeiten. Desweiteren bietet die Lösung auch kürzere Durch lauf zeiten für I/O-intensive Analyseprobleme.

Weitere Infos: www.sgi.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP in Saarbrücken haben ein Sensorsystem entwickelt, das anhand einer akustischen Geräuschbewertung, ähnlich dem menschlichen Gehör, Fehler oder Unregelmäßigkeiten in Anlagen und Maschinen schnell und zuverlässig erkennen kann. 

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.