Lurgi setzt auf SAP-Branchenlösung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Lurgi setzt auf SAP-Branchenlösung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die zur Lurgi AG gehörende Oel – Gas – Chemie GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main setzt mySAP Engineering & Construction (mySAP E&C) beim Bau der ersten Mega-Methanol-Anlage in der Karibik ein. Das Bauvorhaben „Atlas Methanol“ wird für British Petroleum und Methanex Corp. in Point Lisas, Trinidad, realisiert und soll 2004 fertiggestellt werden. Mit einer tägliche Produktion von 5000 Tonnen pro Tag wird Atlas die größte Methanol-Anlage der Welt sein. Lurgi wird mit mySAP E&C das gesamte Materialmanagement während der Konstruktions- und Bauphase der Anlage koordinieren.

Lückenloses Projekt-Controlling ist Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Abwicklung eines so umfangreichen Projektes wie Atlas Methanol. Zentrale Konstruktions- und Materialbeschaffungsdatenbanken, wesentliche Bestandteile der mySAP E&C Lösung unterstützen bei der Projektierung und Beschaffung von Ausrüstungs- und Anlageteilen.

Kern der Lösung ist eine Datenbank, die eine hierarchische Struktur der gesamten Produktionsanlage und sämtlicher Bauteile umfasst. Sie dient als zentraler Informationsspeicher für alle konstruktionsrelevanten Daten und ist für alle Beteiligten jederzeit zugänglich. Darüber hinaus unterstützen Funktionen aus mySAP Product Lifecycle Management (mySAP PLM) die kontinuierliche Projektüberwachung: Durch die Kontrolle aktueller Daten aus der Projektumsetzung und ihren Abgleich mit der Planung lassen sich Abweichungen frühzeitig feststellen.

„Die Optimierung der bereichsübergreifenden Auftragsbearbeitung sowie die Unterstützung der weltweiten Zusammenarbeit in der Projektabwicklung sind die wesentlichen Bestandteile dieses Projekts,“ erklärt Andreas Rumpel, Leiter des Lurgi Competence Center. „Wir haben zahlreiche Softwareeinzellösungen durch mySAP E&C ersetzt, da es eine hervorragende Kombination von Auftragsabwicklung und Product Lifecyle Management bietet. Die einheitliche Datenbank sorgt außerdem für eine Vereinfachung der Geschäftsprozesse bei allen Beteiligten.“

„Führende Informationstechnologie und globale Logistikprozesse sind für Lurgi wichtige Voraussetzung, um eine hohe Servicequalität zu erreichen. Die ständige Verfügbarkeit des Systems sowie eine einfache Bedienung sind wichtige Erfolgsfaktoren für Projekte wie Atlas Methanol“, ergänzt Jörg Blaurock, Project Director bei Lurgi. „Das SAP-System ist einfach zu handhaben. Es integriert sowohl Materialmanagement als auch Projektsteuerung und versorgt uns jederzeit mit aktuellen Informationen.“

Weitere Informationen finden Sie unter: www.sap.com/germany

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Mit dem Ziel, verbesserte Technologien, Schnittstellen und Infrastrukturen für die Realisierung einer digitalen industriellen Produktion zu entwickeln, beteiligt sich Siemens mit drei Partnern am Förderprojekt „Road to Digital Production (R2D)“ des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Seit September 2016 arbeitet das interdisziplinäre Expertenteam daran, die Prozesslandschaft der industriellen Massenproduktion bis auf die Werkstattebene digital zu erfassen und zu integrieren.

Das Handelsunternehmen RS Components hat die Lieferbarkeit der Arduino-M0-Pro1-Entwicklungsplatine bestätigt. Das ist eine 32-Bit-Erweiterung der Arduino-Uno-Plattform und soll Embedded-Entwicklern, Hackern, Hobby-Entwicklern und Studenten als Basis zur Realisierung ihrer Ideen in Devices für das Internet der Dinge, in tragbaren Produkten, für die Automatisierung und Robotik sowie für andere Projekte dienen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wettbewerbsfähiger und nachhaltiger durch Digitalisierung

Edge-Applikationen in der Antriebstechnik

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.