Lohweg übernimmt Leitung des inIT

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Lohweg übernimmt Leitung des inIT

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Staffelübergabe: Professor Volker Lohweg übernimmt die Leitung am Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL. Damit löst er Professor Jürgen Jasperneite nach elf Jahren an der Spitze ab.

publicpreview

Staffelübergabe: Professor Volker Lohweg übernimmt die Leitung am Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL. Damit löst er Professor Jürgen Jasperneite nach elf Jahren an der Spitze ab.

Mit Lohweg und seinem Stellvertreter Professor Oliver Niggemann, setzt das Institut bewusst auf Kontinuität. Mit einer interdisziplinären Besetzung des Vorstands durch sieben Professoren aus den Bereichen Ingenieurwissenschaften, Informatik, Mathematik, Physik und Wahrnehmungspsychologie, einem Forscherteam aus 29 verschiedenen Nationen und mehr als 70 Mitarbeitern, zählt das inIT international zu den führenden Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der industriellen Informationstechnik. Mit Gründungsmitglied Lohweg „bleibt alles anders“ und so „darf man durchaus erwarten, dass wir unsere Stärken stärken, Kompetenzen signifikant ausbauen und weiter wachsen werden.“

Inhaltlich setzt Lohweg dabei auf Themengebiete der Computerintelligenz: „Neben der intelligenten Vernetzung, Informations- und Kommunikationstechnologien, Mensch-Technik-Interaktion sowie Datensicherheit und Authentifikation, sehen wir hier klar unsere Forschungsstärke.“

Jasperneite will Lemgoer Fraunhofer-Standort ausbauen

Der scheidende Leiter Jasperneite kommentiert: „Als Wegbereiter für den Einzug der IT in die Fabrikhalle sind die Weichen für die kommenden Jahre gestellt, um die Erfolgsgeschichte weiterzuschreiben. Trotz weinendem, kann ich deshalb mit einem lachenden Auge den Staffelstab vertrauensvoll an meinen langjährigen Vorstandskollegen abgeben“. Jasperneite möchte sich künftig insbesondere dem weiteren Ausbau von Fraunhofer am Standort Lemgo widmen.

Die Kompetenz im inIT gab 2009 den Ausschlag für die Fraunhofer-Gesellschaft zur Gründung des deutschlandweit ersten Fraunhofer-Anwendungszentrums in Lemgo. Unter der Leitung von Jasperneite setzt man dort ebenfalls auf Wachstum: Neben der, durch das Fraunhofer IOSB-INA und die Hochschule OWL gemeinsam betriebenen Forschungsfabrik, SmartFactoryOWL, ist u. a. der Bau eines Fraunhofer Büro- und Laborgebäudes für bis zu 100 Wissenschaftler geplant.

Bewegung im Campus Lemgo

In Lemgo ist viel in Bewegung: Mit den Planungen zur Quartiersentwicklung hin zu einem Innovation Campus Lemgo möchte man den Standort zu einem internationalen Wissenschaftsknotenpunkt im Bereich der digitalen Wirtschaft ausbauen. Ziele, die mit zentralen Akteuren, wie dem Fraunhofer IOSB-INA, dem Forschungs- und Entwicklungszentrum CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT) und dem inIT, umgesetzt werden sollen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Überall auf der Welt wird kräftig in den Ausbau des Schienenverkehrs investiert. Experten gehen von einem jährlichen Marktvolumen von 162 Milliarden Euro aus. Während beispielsweise in Asien der Ausbau des Fernverkehrs favorisiert wird, wächst in Westeuropa vor allem der Nahverkehr überproportional. Das ist auch für den Stuttgarter Verkabelungsspezialisten Lapp interessant.

Passend zum Motto der EMO 2017 „Vernetzte Systeme für die intelligente Produktion“ stellt CAM/CAD-Hersteller Open Mind mit hyperMILL Virtual Machining eine Messeneuheit und einen wichtigen Baustein für die digitalisierte Fertigung vor. Die Simulationslösung erzeugt anhand von NC-Daten ein perfektes virtuelles Abbild der Realität in der Maschine. Ganz im Sinne von Industrie 4.0 kann eine bidirektionale Vernetzung zwischen Maschinensteuerung und dem hyperMILL Virtual Machining Center hergestellt und so eine bisher unerreichte Tiefe der Prozesskontrolle und -optimierung erreicht werden.

Premium Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Hochgenaue Fixierung der Winkellage von Rotationsachsen

DKHS1000-Serie: Klemmelemente-Weltneuheit DER Zimmer GROUP

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.