Logimat 2017: Neue Lösungen für die Lagerlogistik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Logimat 2017: Neue Lösungen für die Lagerlogistik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Partnerunternehmen Effimat, Logcontrol und Minitec stellen auf der Messe Logimat 2017 ein automatisiertes Lagerlogistiksystem vor, das eine sehr schnelle Kommissionierung ermöglicht sowie über eine vollständige Integration von Lagerliften, Förderstrecken und eine Anbindung an ein ERP-System verfügt. Das System überzeugt überall dort, wo Kleinteile schnell und zuverlässig kommissioniert werden müssen.

minitec-0217-1

Die Partnerunternehmen Effimat, Logcontrol und Minitec stellen auf der Messe Logimat 2017 ein automatisiertes Lagerlogistiksystem vor, das eine sehr schnelle Kommissionierung ermöglicht sowie über eine vollständige Integration von Lagerliften, Förderstrecken und eine Anbindung an ein ERP-System verfügt. Das System überzeugt überall dort, wo Kleinteile schnell und zuverlässig kommissioniert werden müssen.

Minitec startete vor über 30 Jahren als Anbieter eines ausgeklügelten Baukastensystems mit Aluprofilen und Lineartechnik. Seitdem hat sich Minitec zu einem internationalen Technologieunternehmen mit den Schwerpunkten Automatisierung, Fördertechnik, Arbeitsplatzsysteme und Montagetechnik entwickelt und etabliert. In einem starken Netzwerk mit den Partnern Effimat und LogControl bietet Minitec ab sofort ganzheitliche Lösungen aus Fördertechnik, Lagertechnik, Kommissionierung sowie die Anbindung an IT-Systeme aus einer Hand an. Auf dem Stand des dänischen Anbieters Effimat können sich Messebesucher der Logimat in Halle 1 auf Stand 1B66 vom 14. bis 16. März 2017 eine Lagerlogistiklösung vorführen lassen. Diese beinhaltet eine nahtlose Integration und zentrale Steuerung aller Prozesse, Lagerlifte, Regale, Blocklager, Produktion, Werkzeugverwaltung sowie Fördertechnik und demonstriert damit eine hochautomatisierte wie wirtschaftliche Lagerlösung für die Intralogistik.

Effizient, ergonomisch, wirtschaftlich

Realisiert wurde die Anlage zur Lagerung von Kleinteilen auf der Basis des bewährten Kistenlagers der Firma Effimat. Die Logistikspezialisten von Minitec waren für die Automatisierung, die Fördertechnik, die automatische Beschickung des Kistenlagers und des  Durchlaufregals sowie den Kommissionierwagen zuständig. Von Effimat wurde für das Exponat ein Kistenlager integriert. Dieses beinhaltet ein modernes wie leistungsfähiges Kommissioniersystem und ermöglicht große Pickzahlen bei einem hohen Automatisierungsgrad. Vorteile sind unter anderem eine Ware-zum-Mann-Kommissionierung, bei der die Bereitstellung der Ware dynamisch und automatisiert erfolgt; Multi-Order-Picking, die optimale Bestandskontrolle im Lager sowie hohe Ergonomie durch „Tilt-Option“ mit Neigung der Behälter zum Bediener. Auch bei den Dimensionen dieser Lagerlogistiklösung ergeben sich viele Vorteile: Eine flexible und kompakte Lagerung bei optimaler Ausnutzung des Lagerraums, geringer Platzbedarf in der Fläche und günstige Nutzung der Hallenhöhe sowie eine optionale Integration von Robotertechnik.

Steuerung der Anlage

Die Steuerung der kompletten Anlage übernimmt das Lagerverwaltungssystem von LogControl. Hier laufen alle Informationen zusammen und werden bei Bedarf über eine der vielen Standardschnittstellen im ERP- oder Warenwirtschaftssystem zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus ermöglicht das LVS von Logcontrol mit mehr als 1.000 Funktionen eine schlanke, papierlose Lagerverwaltung vom Wareneingang bis zum Versand, insbesondere auch für manuelle Lager. So können beispielsweise Aufträge mit mobilen Datenerfassungsgeräten (MDE) papierlos kommissioniert und gepackt werden („Pick und Pack“) und für die Montage und den Versand bereitgestellt werden.

Die Bündelung der Kompetenzen von Minitec, Effimat und LogControl erlaubt die Planung und Realisierung passgenauer Lagerlogistik-Lösungen für viele Einsatzbereiche in Branchen wie Automotive, Elektronikindustrie, Medizintechnik, Pharmaindustrie oder auch Online-Handel und Maschinenbau. Neben einer Neukonzeption können auch bereits bestehende Anlagen erweitert werden, um ihre Effizienz zu steigern und sie für neue Anforderungen fit zu machen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

SKF hat das kürzlich vorgestellte Ein-Kanal-Minimalmengenschmiersystem (MMS) Digital Super BPC mit Bypass Control weiter verbessert und bietet jetzt zusätzliche Varianten des Systems an: Wie auf der Emo zu sehen, kann das ressourcenschonende System jetzt auch die über den Bypass geführte Aerosolmenge in einen Nachfüllbehälter zurückführen. Außerdem wurde die gesamte Steuerung des Bypasses in das Hauptgerät integriert.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wettbewerbsfähiger und nachhaltiger durch Digitalisierung

Edge-Applikationen in der Antriebstechnik

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.