Lösungen für ganzheitliches Infrastrukturmanagement

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Lösungen für ganzheitliches Infrastrukturmanagement

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Vom 14. bis 15. Februar 2019 zeigt die Barthauer Software GmbH auf dem Oldenburger Rohrleitungsforum Neuerungen rund um das ganzheitliche Infrastrukturmanagement-System BaSYS. Neben den Kernanwendungen für die Planung, Verwaltung, Betrieb und die Fortschreibung von Infrastrukturobjekten bietet das Unternehmen neu auch für die effiziente Abwicklung der Sanierungsdokumentation eine mobile Lösung an.

barthauer_isybau

Vom 14. bis 15. Februar 2019 zeigt die Barthauer Software GmbH auf dem Oldenburger Rohrleitungsforum Neuerungen rund um das ganzheitliche Infrastrukturmanagement-System BaSYS. Neben den Kernanwendungen für die Planung, Verwaltung, Betrieb und die Fortschreibung von Infrastrukturobjekten bietet das Unternehmen neu auch für die effiziente Abwicklung der Sanierungsdokumentation eine mobile Lösung an.

Ganz im Sinne der Digitalisierung werden alle Sanierungsmaßnahmen von der Planung bis zur Dokumentation vollkommen papierlos durchgeführt. Die Aufträge werden im Büro an die mobilen Endgeräte übertragen. Am Einsatzort können alle Maßnahmen – sogar mit Fotos – schnell und einfach dokumentiert werden. Die mobil erfassten Daten werden abschließend im Büro mit der Datenbank synchronisiert. Dieser Workflow spart allen Beteiligten Zeit, Material und Geld. Abgesehen von der Sanierungsdokumentation können mit BaSYS Mobile auch die Betriebsführung und das Wartungsmanagement flexibel gemeistert werden. Es dient Betreibern, Dienstleistern und Sanierungsfirmen zur Bestandsdatenerfassung, unterstützt bei der Betriebsführung zur Dokumentation von Wartungs- und Sanierungsarbeiten oder Schadensfeststellung.

Auch im Bereich der standardisierten Austauschformate zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber wird Barthauer zum Beispiel die Vorgaben der Isybau-Austauschformate Abwasser (XML-2017) wieder vollständig umsetzen. Für das Isybau-Austauschformat Abwasser (XML-2017) ist es jetzt erstmalig möglich, über das neue Präsentationsdatenkollektiv das Layout von Plänen mit allen Text- und Symbolplatzierungen gemeinsam mit den Fachdaten aus dem Stammdaten- und/oder Zustandsdatenkollektiv zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber zu übergeben.

Interessenten können sich über das ganzheitliche Infrastrukturmanagement-System BaSYS oder das Isybau-Austauschformat Abwasser am 33. Oldenburger Rohrleitungsforum informieren, das am 14. und 15. Februar 2019 stattfindet. Claudia Hickmann, Leitung Vertrieb Barthauer Software GmbH, wird für Anliegen rund um Ihr Abwasser- und Trinkwassermanagement auf Stand 1. OG-M-09 zur Verfügung stehen.

Bild oben: Effiziente Sanierungsdokumentation direkt vor Ort mit BaSYS Mobile.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

3D Systems und der Unternehmensbereich GF Machining Solutions der Georg Fischer AG haben ihre erste gemeinsame Lösung DMP Factory 500 vorgestellt. Das skalierbare additive Fertigungssystem ist dazu geeignet, nahtlose Metallteile bis zu einer Größe von 500 mm x 500 mm x 500 mm herzustellen. Die Partner hatten insbesondere Automation und Verzahnung von additiven und konventioneller Fertigung auf dem Schirm.

Globale Produktportfolios und die zunehmende Individualisierung von Produkten steigern die Varianz in immer ­ höherem Maße. International agierende Unternehmen stehen vor der Herausforderung, in diesem Umfeld wettbewerbsfähig und profitabel zu bleiben. Modulare Produktbaukästen bieten einen Lösungsansatz, Varianz und interne Komplexität auszutarieren. Von Dr. Gerhard Tretow und Laura Jane Hoffmann
Auch wenn der Hype um Blockchain seinen Höhepunkt überschritten hat, bietet die Technologie enormes Potenzial für den künftigen Einsatz im Umfeld des Internet of Things (IoT) und in vernetzten Produktionsumgebungen. Ob Blockchains hierfür besser geeignet sind als die bewährte Public Key Infrastructure (PKI), erklärt Andreas Philipp von PrimeKey.

Top Jobs

Experienced Consultant Strategy (w/m/d)
Siemens Advanta Consulting, München
Experienced Consultant Digital Transformation (w/m/d)
Siemens Advanta Consulting, München
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: App SIMATIC Robot Integrator VON SIEMENS

Roboter schnell und einfach integrieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.