Lamborghini schlägt Simulationskurs ein und entscheidet sich für MSC.Software

MSC.Software, Anbieter von Simulationslösungen für Unternehmen, einschließlich Software und Services, gab bekannt, dass sich der italienische Sportwagen-Hersteller Lamborghini Automobili S.p.A. für die MSC.Software entschieden hat. Unter anderem soll die Software Adams die Prozesse der Produktentwicklung optimieren. Durch die neuen Funktionen lassen sich Simulationsprozesse, laut Lamborghini, zuverlässiger realisieren und ermöglichen den Ingenieuren in der frühen Entwicklungsphase, mehr virtuelle Prototypen. Die Software wird über das flexible Lizenzvergabesystem „MasterKey“ lizenziert.

Damit der Sportwagen von Lamborghini gute Ergebnisse im Fahrverhalten und in der Motorleistung erzielt, ist die F&E Abteilung im italienischen Sant’Agata Bolognese, der Unternehmenszentrale von Lamborghini, auf Softwarelösungen im Bereich der virtuellen Prototypentwicklung angewiesen. Nur damit lässt sich die Systemleistung bereits im frühen Entwicklungsstadium prognostizieren. Zur Realisierung dieses Szenarios steht den Ingenieuren bei Lamborghini nun das komplette Angebotsspektrum an Simulationstechnologien von MSC.Software zur Verfügung.

"Über das Lizenzvergabesystem MasterKey können wir das gesamte Produktportfolio von MSC.Software nutzen, insbesondere Adams mit den Komponenten Adams/Car und Adams/Driveline. Diese Produktreihe nutzt vor allem der Automobil-Sektor. Mit diesen Produkten können wir bei Lamborghini virtuelle Prototypen für unsere künftigen Modelle entwickeln und bereits im Vorfeld testen", so Fabrizio Montagnani, Koordinator für Fahrwerktechnik und dynamische Simulationen in der Abteilung Forschung und Entwicklung bei Lamborghini. "Wir werden zudem in der Lage sein, unsere virtuellen Prototypen unter unterschiedlichen Bedingungen zu testen, verschiedene Konstruktionslösungen auszuprobieren und über eine Standardplattform für Simulationen Untermodelle mit unseren Lieferanten auszutauschen."

"Ich bin stolz darauf, dass sich mit Lamborghini ein renommiertes Unternehmen für die Simulationslösungen von MSC.Software entschieden hat, um die Leistungsfähigkeit seiner Sportwagen voranzutreiben", so Amir Mobayen, Executive Vice President, Worldwide Sales, MSC.Software. Da Automobilbauer im High-Performance-Bereich wie Lamborghini exklusive Designs in geringer Stückzahl produzieren, hängt ihr wirtschaftlicher Erfolg in erster Linie von verlässlichen und kosteneffizienten Simulationen ab. Dank der Flexibilität unseres Lizenzvergabesystems MasterKey können diese Unternehmen ihre hohen Qualitätsstandards aufrechterhalten und zugleich konstante Innovationen und schnellere Entwicklungszyklen erzielen." Mehr unter http://www.mscsoftware.com

 


Teilen Sie die Meldung „Lamborghini schlägt Simulationskurs ein und entscheidet sich für MSC.Software“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top