Lade-Boxen für E-Mobility

Wago bietet in Sachen E-Mobilität Pilot-Boxen, sie steuern und überwachen den gesamten Ladevorgang und übernehmen die Kommunikation zwischen Elektrofahrzeug und Stromversorgung. Die Pilot-Boxen 879-101 und die 879-111 dienen dabei als Steuerung für die Ladepunkte von Elektrofahrzeugen.

Die Boxan werden in der Regel in Verteilerkästen, Wall-Boxen und Ladestationen eingebaut. Beide Boxen erfüllen alle Funktionen der Ladebetriebsart 3 gemäß IEC 61851 und VDE-AR-E 2623-2-2. Dazu gehören die automatische Auswahl der Ladestromstärke, die ständige Überwachung des Schutzleiterdurchgangs, das Ein- und Ausschalten des Systems sowie die Überprüfung, ob das Fahrzeug vorschriftsmäßig angeschlossen ist. Sie steuern zudem den maximalen Ladestrom, sie bestimmen die Lüftungsanforderungen im Ladebereich und übernehmen das Sperren und Freigeben des Ladesteckers.

Eine integrierte Notentriegelung sorgt dafür, dass bei einem Stromausfall der Stecker umgehend freigegeben wird. Die Pilot-Box 879-101 unterstützt die Anschlussart „Fall B“ und wird dort installiert, wo der Autofahrer sein eigenes Ladekabel für den Anschluss an die Steckdose des Ladepunktes nutzen muss. Die Pilot-Box 879-111 hingegen unterstützt die Anschlussart „Fall C“ und kommt dort zum Einsatz, wo der Ladepunkt über ein fest installiertes Kabel anstelle einer Steckdose verfügt. Beide Geräte sind als Steuerung ohne Abrechnungssystem konzipiert, sie eignen sich daher standardmäßig für private Ladepunkte. Der Einsatz im öffentlichen Raum ist dennoch problemlos möglich, wenn die Pilot-Boxen um eine Steuerlogik, zum Beispiel eine SPS, und damit um zusätzliche Ladefunktionen erweitert werden.

RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

CAPTCHA
Diese Frage stellt fest, ob du ein Mensch bist.

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags