KUKA Roboter-Servicetechniker nutzen weiterentwickeltes Ratgebersystem

KUKA, der Weltmarktführer für PC-basierte Industrieroboter, liefert das von ontoprise weiterentwickelte und hinsichtlich Usability und Performance optimierte Ratgebersystem KUKA.XPERT Plus weltweit an rund 250 Servicetechniker in über 20 Tochterunternehmen in Europa, Amerika und Asien aus. Bei der aktuellen Weiterentwicklung handelt es sich um eine browserbasierte, mehrsprachige Offline-Version des ebenfalls von ontoprise entwickelten und bei Kuka seit 2005 erfolgreich eingesetzten Ratgebersystems. Die aktuelle Version 2.0 unterstützt die Effizienz und Qualität der Servicetechniker vor Ort durch eine noch einfacher und umfassender gestaltete Wissensabfrage in einem neu realisierten Portalkonzept sowie durch verbesserte Update-Mechanismen.



Zudem wurde die Sicherheit des im System repräsentierten wichtigen Firmenwissens verbessert. So deaktiviert sich bei Verlust oder Diebstahl das Notebook automatisch beziehungsweise kann von der Zentrale deaktiviert werden.



KUKA.XPERT Plus, das jetzt komplett mehrsprachig ausgelegt ist, bietet dem Servicetechniker den raschen und umfassenden Überblick über alle relevanten Informationen, die er über intelligente Filter schnell auf seinen aktuellen Servicefall eingrenzen kann. Zu den Informationen gehören insbesondere das Service-Know-how des Unternehmens, das in einer ontologie-basierten Wissensbasis vorliegt, sowie Dokumente aus verschiedensten Quellen wie z.B. die integrierte Produktdokumentation.



Die technologische Basis des von Kuka seit Mai 2005 im Kundendienst genutzten Ratgebersystems sind von ontoprise entwickelte semantische Verfahren zum Aufbau von Wissensbasen bei komplexen Sachverhalten und zur intelligenten Suche in verteilten Datenquellen. Hierbei verknüpft eine Ontologie Informationen aus verschiedenen Quellen nach regelbasierten Verfahren und ermöglicht für Problemlösungen im Kundendienst den schnellen Zugriff auf bekanntes Wissen.



Die in der Wissensdatenbank zusammengeführten Informationen stammen aus unterschiedlichen Quellen. Hierzu zählen die Bauteilkonfigurationen der Roboter aus dem SAP-System, die Dokumentationsunterlagen der Roboter aus dem Redaktionssystem, die von den Servicetechnikern eingegebenen Problem- und Lösungsbeschreibungen sowie Informationen aus einer Fehlerdatenbank der Entwicklungsabteilung. In die Gesamtlösung integrierte Feedbackfunktionen dienen der stetigen Weiterentwicklung der KUKA-Wissensbasis.



In einer künftigen Version soll das KUKA-eigene Redaktionssystem noch umfassender integriert werden. Hierbei ist geplant, die XML-Daten im Redaktionssystem semantisch anzureichern, um automatisch weitere Inhalte zu integrieren und direkt mit der Ontologie zu verknüpfen.



„Mit dem weiterentwickelten KUKA.XPERT Plus können unsere weltweiten Servicetechniker jetzt noch schneller und effizienter Antworten und Lösungen finden. Dies bedeutet weiter optimierte Fehlerlösungen und verbesserte Verfügbarkeit der Industrieroboter in den Produktionsanlagen“ sagt Christian Jarc, Projektleiter bei der KUKA Roboter GmbH. (to)



Mehr unter www.ontoprise.de

und unter www.kuka.de



RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

CAPTCHA
Diese Frage stellt fest, ob du ein Mensch bist.

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags