Kostenloses Danfoss-Tool ermittelt Energiebedarf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Kostenloses Danfoss-Tool ermittelt Energiebedarf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
energybox

Mit dem kostenlosen Programm VLT Energy Box 2.1 von Danfoss können Planer und Betreiber einer Anlage mit Drehzahlregelung den Energieverbrauch im Voraus berechnen: Nach Eingabe von Anlagencharakteristik, Motordaten und Lastzyklus gibt das Programm Auskunft. Dabei kann der Betreiber auf hinterlegte Lastprofile zugreifen und anpassen.

Zudem kann das Tool auch den Leistungsbedarf verschiedener anderer Regelverfahren vergleichen, wie beispielsweise Drosselregelung oder Betrieb mit polumschaltbarem Motor. Dabei sind auch die jeweiligen Kosten aufgeführt und das Programm berücksichtigt nicht nur die Anschaffung von Komponenten (beispielsweise eines Frequenzumrichters), sondern auch die Kosten von Installation und Wartung. Eine grafische Darstellung zeigt, wie schnell sich ein drehzahlgeregeltes System amortisiert.

In aktueller Version kann das Tool Kühltürme, Lüfter und Pumpensysteme analysieren. Durch die integrierte Projektverwaltung lassen sich mehrere Projekte parallel abwickeln. Lüfter und Pumpen lassen sich in einem Projekt zusammenfassen und als Gesamtsystem betrachten.

Daten erfassen und nutzen

Der Frequenzumrichter VLT HVAC Drive kann ein laufendes System analysieren. Dazu bietet er Funktionen wie einem Amortisationszähler, eine Energieprotokollierung und eine Trendfunktion. Im Energieprotokoll erfasst der Umrichter den Energieverbrauch des betriebenen Motors. Die Trendfunktion erfasst in welchen Lastbereichen die Anlage läuft. Sie ermittelt, wie oft und wie lang ein Motor mit welcher Belastung gelaufen ist.

Diese Funktionen kann der Betreiber über das Programm VLT Energy Box programmieren, auslesen und in seine Berechnungen übernehmen. So ist auch eine Analyse auf Basis der real ermittelten Daten der Energieprotokollierung für den Lastzyklus möglich. Hat der Betreiber bereits vor dem Bau seiner Anlage den Energieverbrauch und die -einsparungen abgeschätzt, kann er nun seine Rechnungen überprüfen. Auch der Energieverbrauch für neue Anlagen lässt sich mit eigenen Lastprofilen zuverlässiger bestimmen.

Die Software findet sich in deutsch und englisch unter www.danfoss.de/vltenergybox zum kostenlosen Download.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Siemens und Festo stellen ein linearmotorisches Antriebs- und Steuerungskonzept vor, das flexible und effiziente Lösungen für Kurztaktanwendungen ermöglicht. Dabei wird das Multi-Carrier-System (MCS) von Siemens und Festo in das Rexroth Transfersystem TS 2plus integriert. Der vielseitige Baukasten mit standardisierten Einheiten von Bosch Rexroth wird dadurch um das modulare MCS ergänzt. 

Top Jobs

Experienced Consultant Digital Transformation (w/m/d)
Siemens Advanta Consulting, München
Experienced Consultant Strategy (w/m/d)
Siemens Advanta Consulting, München
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: App SIMATIC Robot Integrator VON SIEMENS

Roboter schnell und einfach integrieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.