Kostenlose Optimierungssoftware für LS-DYNA

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Kostenlose Optimierungssoftware für LS-DYNA

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Für LS-DYNA-Anwender gibt es eine kostenlose Lizenzierung des Optimierungsprogramms LS-OPT. Das Programm löst stark nichtlineare Optimierungsprobleme und ist für die Anwendung in Verbindung mit LS-DYNA geeignet. LS-OPT arbeitet auf der Basis einer speziellen Response Surface Methode und zusätzlich mit stochastischen Verfahren zur Beurteilung der Robustheit von FE-Modellen und zur Darstellung von Abhängigkeiten zwischen Optimierungsvariablen und Zielgrößen. Das Programm kann beispielsweise zur Gewichtseinsparung von Bauteilen eingesetzt werden. Sowohl die Gestalt eines massiven Bauteils als auch die Verteilung von Blechstärken bei dünnwandigen Strukturen können so verändert werden, dass bei gleich-bleibender Festigkeit der Bauteile wesentliche Gewichtsreduktionen erzielt werden. Die Firma DaimlerChrysler AG konnte beispielsweise für einen Fahrzeuglängsträger das Verhältnis zwischen Energieaufnahme zu Masse durch den Einsatz von LS-OPT um annähernd 50 % erhöhen.

Ein weiteres Anwendungsgebiet ist der automatische Abgleich von Berechnungsmodellen mit Versuchsdaten. Dem Berechnungsingenieur steht hierfür eine anwenderfreundliche, graphische Benutzeroberfläche zur Verfügung. Neben LS-DYNA, das als Solver in LS-OPT integriert ist, können weitere FEM-Programme wie z. B. NASTRAN, PERMAS oder MADYMO mit LS-OPT gekoppelt werden. So können verschiedene mechanische Beanspruchungen, die auf das Bauteil wirken, simuliert und in der Optimierung berücksichtigt werden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Das neue „Yaskawa Cockpit“ – Herzstück der Industrie-4.0-Lösung „i3-Mechatronics“ für Robotik, Antriebs- und Steuerungstechnik von des japanischen Roboterherstellers – wurde auf der Hannover-Messe 2018 erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. Bei der technischen Planung und Entwicklung der erforderlichen Software unterstützt die junge deutsche Firma RoboticsX.

Bei der Diskussion des WEF ging es um die Notwendigkeit einer verstärkten Kooperation und Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, besonders im Hinblick auf die gemeinsame Nutzung technischer Fortschritte. Stephen Dyson, Leiter von Industrie 4.0 bei Proto Labs, betrachtet in diesem Komentar, welche Rolle die digitale Fertigung und Unternehmen wie Proto Labs bei der vierten industriellen Revolution einnehmen werden.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.