23.11.2008 – Kategorie: Fertigung & Prototyping, Hardware & IT, Marketing

Kostenlose Einführung in Software Asset Management-Prozesse

Die Business Software Alliance hat den zweiten Teil ihrer aktuellen Ratgeberserie für Unternehmen veröffentlicht. Die Broschüre „Gefährden Sie nicht Ihr Unternehmen – so gewährleisten Sie die Lizenzierung Ihrer Software“ soll vor allem dabei helfen, Störungen wie technische Probleme, Daten- und Produktivitätsverlust und rechtliche Risiken im Geschäftsalltag kleiner und mittelständischer Unternehmen zu verhindern.

Da unterbrechungsfreie Prozesse im Wettbewerb unverzichtbar sind, sollten Firmen auf die Verwaltung aller Ressourcen großen Wert legen. Dazu gehört auch ein Software Asset Management, das zudem noch vor den Risiken unlizenzierter und illegaler Software schützen kann. Der Hintergrund für den Ratgeber ist das Ergebnis einer Studie der GfK NOP unter kleinen und mittelständischen Unternehmen in Europa (GfK NOP 2007, Studie "Commercial Risk"). In ihr geben 95 Prozent der befragten Unternehmen an, sich über die ordnungsgemäße Lizenzierung ihrer Software völlig sicher zu sein. Dies steht im Widerspruch dazu, dass etwa in der EU 35 Prozent aller verwendeten Programme unlizenziert sind (IDC 2008 , Studie "2007 Global Software Piracy Study").

"Diese Kluft zwischen dem wahrgenommenen und dem tatsächlichen Anteil von unlizenzierter Software weist auf einen Mangel von Verantwortung bei der Verwaltung und Verwendung für Software hin", erklärt Georg Herrnleben, Director, Zentral- und Osteuropa der BSA. "Dieser Ratgeber soll dabei helfen, Geschäftsführer auf das Thema aufmerksam zu machen und ihnen einen ersten Überblick zu gewähren". Unlizenzierte Software kann den Ruf eines Unternehmens beschädigen und Geschäftskontakte gefährden. Auch technische Risiken wie Funktionsverlust, Virengefahr und möglicher Schaden für das Netzwerk oder den Datenbestand drohen. Unlizenzierte Software ist zudem nicht wie Originalsoftware automatisch mit allen sicherheitsrelevanten Programmbestandteilen ausgestattet.

Diese Risiken lassen sich vermeiden, indem ein Unternehmen regelmäßige Prüfungen durchführt, Lizenzpapiere sicher verwahrt und Richtlinien zum Umgang mit Software aufstellt und allen Mitarbeitern zur Kenntnis bringt.

Umfassende Informationen und Tools finden sich im BSA-Ratgeber unter www.legalesoftware.de.

 


Teilen Sie die Meldung „Kostenlose Einführung in Software Asset Management-Prozesse“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top