Kostengünstige Drehgeber flexibel einsetzbar

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Kostengünstige Drehgeber flexibel einsetzbar

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
siko_gruppenbild_drehgeber_02_2012_4

Bei mobilen Maschinen, in der Schwerindustrie, im Tagebau oder in Offshore Anwendungen stoßen viele Sensoren an Ihre Grenzen. Es gilt deshalb nicht nur einen Drehgeber mit möglichst hoher Genauigkeit zu fertigen sondern auch den schmalen Grad zwischen hoher Auflösung, Funktionalität und robustem Gehäusekonzept zu finden.


Bei Temperaturen von -40° oder +100° Celsius, ob Schock, Vibrationen, Schmutz oder Feuchtigkeit, auf kaum einen Sensor kommen so viele unterschiedliche Herausforderungen zu, wie auf einen Drehgeber. Mit den absoluten Drehgebern der SIKO GmbH gelingt es dieses Kunststück ohne Einbußen in Punkto Flexibilität und Baugröße hinnehmen zu müssen.


Die kostengünstigen Drehgeber sind flexibel einsetzbar. So ist es möglich aus unterschiedlichsten Schnittstellen (CANopen, SAE J1939, SSI, Analog), modernsten Gehäusematerialien (Aluminium, Stahl, Edelstahl) und kompakten Baugrößen flexibel zu wählen. Zugleich werden dabei immer die Vorteile des verschleißfreien magnetischen Messprinzips sowie der batterielose Multiturntechnologie genutzt.


Mit den Heavy Duty Ausführungen von Siko lassen sich Positionieraufgaben in mechanisch anspruchsvollen Umgebungen durchführen. Durch spezielle konstruktive Maßnahmen wird über eine lange Produktlebensdauer hinweg die hohe Schutzart IP 69K gewährleistet. Kombiniert mit robusten Kugellagern (Wellenbelastbarkeit bis 270 N) sind diese Sensoren ideal für zuverlässiges Messen unter extremen Umweltbedingungen wie hohe Luftfeuchtigkeit, schwankende Temperaturen und aggressiven Medien (Salzsprühnebeltest nach DIN EN ISO 9227 >240Std).

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Den Materialverbrauch zu reduzieren und die Kosteneffizienz zu steigern sind zwei wichtige Ziele in der Produktion. Geht es um das Erstellen von Prototypen, lassen sich diese Ziele zum Beispiel mit Werkzeugen für die Topologieoptimierung und mit den 3D-Druckern der P-Serie von Apium realisieren, die speziell für die Herstellung komplexer Geometrien konzipiert wurden.

Premium Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Hochgenaue Fixierung der Winkellage von Rotationsachsen

DKHS1000-Serie: Klemmelemente-Weltneuheit DER Zimmer GROUP

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.