Konstruktion: Piezosysteme schneller einsatzbereit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Konstruktion: Piezosysteme schneller einsatzbereit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Physik Instrumente (PI) bietet für ausgewählte piezobasierte Positioniersysteme und Nanopositioniercontroller für Mikroskopie, Halbleiterindustrie und Photonik verkürzte Lieferzeiten. Damit will das Unternehmen seinen Kunden einen noch schnelleren Prototypenaufbau und eine schnellere Integration der Produkte in die Applikationsumgebung ermöglichen.
pi_immediately_available

Physik Instrumente (PI) bietet für ausgewählte piezobasierte Positioniersysteme und Nanopositioniercontroller verkürzte Lieferzeiten. Damit will das Unternehmen seinen Kunden einen noch schnelleren Prototypenaufbau und eine schnellere Integration der Produkte in die Applikationsumgebung ermöglichen.

Piezosysteme eignen sich für Anwendungen, die sehr präzise Bewegungen bei einem gleichzeitig beschränkten Bauraum erfordern. „Dazu zählen unter anderem die hochpräzise Justierung von Linsen und anderen optischen Bauelementen, die genaue Positionierung und Verfolgung von biologischen und medizinischen Proben unter einem Mikroskop oder auch die extrem schnelle und gleichzeitig hochgenaue Inspektion von Halbleiterbauelementen direkt in der Produktionslinie“, erklärt Dr. Mathias Bach. Er ist Produktbereichsleiter für Piezosysteme bei PI und sieht in einer schnellen Lieferung der Systeme einen wichtigen Faktor, um für Kunden von PI Wettbewerbsvorteile zu erzielen und gleichzeitig die Marktführung von PI im Bereich der Präzisionspositionierung auszubauen.

Zusätzlich bietet die schnelle Verfügbarkeit innerhalb von durchschnittlich fünf Arbeitstagen nach Bestellung für OEM-Integratoren die Möglichkeit, Funktionen und Spezifikationen von PI Produkten frühzeitig in der Evaluierungs- und Prototypenphase unter Realbedingungen zu testen und zu qualifizieren. So kann bereits im Vorfeld der eigentlichen Entwicklung eine optimale Produktintegration gewährleistet werden. Die finale Anpassung und Qualifikation für das Serienprodukt wird dann von Piezosystemingenieuren in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden durchgeführt.

Aktuell bietet PI folgende Systeme mit verkürzter Lieferzeit an:

  • P-611.3S NanoCube XYZ-System
  • P-725.4CD/A PIFOC Objektivscanner
  • P-621.1CD PIHera Linearpositionierer
  • S-330.2SD Piezo-Kippplattform
  • P-603.3S1 Piezo-Linearaktor

Bild: Physik Instrumente (PI) bietet für ausgewählte piezobasierte Positioniersysteme und Nanopositioniercontroller verkürzte Lieferzeiten wie zum Beispielfür den Objektivscanner P-725 mit Controller E-709.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Top Jobs

Experienced Consultant Digital Transformation (w/m/d)
Siemens Advanta Consulting, München
Experienced Consultant Strategy (w/m/d)
Siemens Advanta Consulting, München
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: App SIMATIC Robot Integrator VON SIEMENS

Roboter schnell und einfach integrieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.