Kisters 3D-Viewer jetzt in Version 12

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Kisters 3D-Viewer jetzt in Version 12

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Kisters hat den 3D-CAD-Viewer 3DViewStation überarbeitet.Die Kisters 3DViewStation ermöglicht ein performantes Betrachten von 3D-Modelle über eine einzige Oberfläche, aktuelle CAD-Importierfunktionen unterstützen unter anderem Catia, Creo, NX, Inventor, Solidworks, JT, 3D-PDF und STEP. Marktgerechte Funktionalitäten zur Betrachtung, Analyse und Kommunikation von 3D-CAD-Modellen in den Formaten STEP, JT oder 3D-PDF sind ebenfalls integriert.

Die 3DViewStation V12.0 lehnt sich optisch wie die Vorgängerversion an die Office-2010-Oberfläche an. Für den Anwender nicht direkt sichtbar ist allerdings der Grafikkern, dessen gute Ladezeiten laut Hersteller nochmals verbessert worden sind. Demnach öffnet fast jede verfügbare Baugruppe im internen 3DVS-Format innerhalb von nur einer Sekunde. So werden beeindruckende Zeiten erzielt: Eine 5-Gigabyte-Catia-V5-Baugruppe, die als natives Modell auf einem Test-Notebook sieben Minuten lädt, benötigt als 3DVS ebenso nur eine Sekunde wie eine aus 20.000 Teilen bestehende SolidEdge-Baugruppe, die  native bei nur 35 Sekunden erfordert.

Neu bei der Kisters 3DViewStation V12.0 sind zudem Import-Schnittstellen für NX 8.5 und erstmals zum 3D-Modellierer Rhino sowie neue Exportschnittstellen für JT und VRML. Auf der funktionalen Ebene kann man jetzt die Schnittebene nicht nur durch das Koordinatensystem sondern auch durch Anklicken eines Geometrieobjektes festlegen. Die Filterfunktion wurde erweitert und erlaubt es nun auch, nach Objekttypen zu filtern, wie PMIs, Hilfsebenen, Drahtobjekten und anderen Objekten und Eigenschaften. Beim Filtern nach Farben können jetzt mehrere Farben gleichzeitig selektiert und isoliert werden. Die Boundingboxen sämtlicher sichtbaren Geometrien können jetzt mit einem Klick angezeigt werden und schließlich sind jetzt PMI’s, Annotationen und Markups assoziativ zu den Geometrien.

Die Neuerungen der Kisters 3DViewStation betreffen sowohl die Desktop-Version als auch die ActiveX-Integrationskomponente, die typischerweise in PLM- oder anderen Management-Systemen verbaut wird. Zusammen mit den JT und 3D-PDF Importern stehen intelligente Navigations- und Hyperlinkingfunktionen auch für komplexe Integrationsszenarien für alle Datenformate inkl. JT und 3D-PDF zur Verfügung. Alle Produkte sind als 64-bit und 32-bit Varianten in Form von Festplatz- oder Floating-Lizenzen erhältlich.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die 15. LogiMAT belegt erneut das komplette Stuttgarter Messegelände. Mehr als 1.300 internationale Aussteller aller Branchensegmente präsentieren ihre aktuellen Lösungsangebote zur Bewältigung der Herausforderungen von Digitalisierung und Prozesseffizienz in der Intralogistik. Ein hochkarätiges Rahmenprogramm rundet die Veranstaltung ab.

Comsol stellt auf der Battery Show Europe 2019, vom 7.-9. Mai in Stuttgart, die Möglichkeiten seiner multiphysikalischen Simulationsumgebung Comsol Multiphysics im Bereich Batterieauslegung vor und präsentiert dabei insbesondere das Battery & Fuel Cells Module, das mit dem kürzlich erschienenen Update 5.4 eine Reihe von Erweiterungen bietet.

Mit neuartigen Funktionen für 3D-Visualisierung und Augmented Reality (AR) erweitert Tacton seine Konfigurationssoftware Tacton CPQ. Komplexe Produkte lassen sich damit einfach per Drag-und-drop direkt in der Visualisierung konfigurieren. Diese interaktive Produktkonfiguration vermittelt ein besseres Produktverständnis und sorgt für ein klares Bild der angebotenen Produkte.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.