Kisters-3D-Viewer beherrscht jetzt auch Großformatdruck und 2D

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Kisters-3D-Viewer beherrscht jetzt auch Großformatdruck und 2D

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
3dviewstation-v2014

Kisters hat die Viewer-Lösung 3DViewStation V2014.1 mit Office-2013-Oberfläche aufgefrischt und einige neue Funktionen implementiert. Der Viewer unterstützt nun beispielsweise auch Catia-2D-Zeichnungen und großformatiges Drucken.

Ziel der 3DViewStation ist performantes 3D-Viewing und Digital MockUp (DMU). CAD-Importfunktonen für Daten aus Catia, Creo, NX, Inventor, Solidworks sind ebenso dabei wie für die Formate JT, 3D-PDF und Step. Dabei lassen sich die Daten nicht nur betrachten, sondern auch analysieren und kommentieren.

Mit der Unterstützung von Catia-2D-Zeichungen reagiert Kisters auf Anwenderanforderungen. Weitere 2D-Schnittstellen sollen  folgen. Zudem ist es nun möglich, Zeichnungen und 3D Teile und -Baugruppen zu drucken, auch auf großformatigen Geräten, inklusive Gitter, Markups und Stempeln um beispielsweise das Druckdatum oder den Dokumentennamen bei Bedarf mit auszudrucken.

Eine weitere Kundenanforderung war eine Undo-Funktion, die nun umgesetzt ist: Damit lassen sich Selektionen, Farbänderungen, Verschiebungen und Bemaßungen rückgängig machen.

Weitere Neuigkeiten sind der 3D-PDF Export mit Vorlagen, lesen und schreiben im 3DVSXML-Format, Export von Schnittkonturen als SVG, das Hervorheben von Features, die zu selektierten PMIs gehören, die Explosion von Teilen in seine Flächen, mehr Methoden zur Erzeugung von Koordinatensystemen, eine exakte Vergleichsfunktion auch für Baugruppen und das Umschalten in den Vollbildmodus mit nur einer Taste.

Die Kisters 3DViewStation ist als Desktop-, ActiveX- und HTML5-Web-Version verfügbar. Alle Produktvarianten sind dank APIs für den Einsatz in PLM-, ERP- oder anderen Management-Systemen vorgesehen. Für Cloud-, Portal- und Web-Anwendungen steht die HTML5-Version zur Verfügung, die keine Client-Installation erfordert.

Wer mehr zu den aktuellen Neuerungen wissen möchte, findet weitere Infos, Bilder und Videos im Kisters Blog: http://blog.kisters.de.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.