Informationstage über CAD-Tool STHENO/PRO

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Informationstage über CAD-Tool STHENO/PRO

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Vom 28.11. bis 2.12.2005 haben Pro/ENGINEER-Anwender in sieben Städten in Deutschland und der Schweiz Gelegenheit, die in Pro/ENGINEER integrierte Zeichnungserstellung mit STHENO/PRO kennen zu lernen und individuelle Problemstellungen mit den CAD Schroer-Spezialisten zu erörtern. STHENO/PRO wendet sich vor allem an Pro/ENGINEER-Nutzer. Auch wenn die meisten von ihnen eine wohldurchdachte 3D-Strategie verfolgen, ist für sie die Pflege und Modifikation von Bestandsdaten nicht nur unvermeidlich, sondern oft genug auch ein Bereich, der kontinuierlich Probleme bereitet.

Inkompatible Datenformate und doppelter Administrationsaufwand durch parallele Nutzung von Third-Party-Zeichenprogrammen behindern die Nutzung einer über Jahre erworbenen Wissensbasis nachhaltig.

STHENO/PRO, die Zeichnungslösung für Pro/ENGINEER, soll laut CAD Schroer diesen Problemen ein Ende bereiten und es Unternehmen erlauben, ihre 2D-Altsysteme abzuschalten. Trainingszeiten werden minimiert, Projektteams können schneller arbeiten, die Administrationskosten werden deutlich reduziert.

Als Plug-In für Pro/ENGINEER ist das System laut CAD Schroer perfekt abgestimmt auf Pro/DETAIL und Pro/INTRALINK (mit optionaler Windchill-Integration). Daten in unterschiedlichen Formaten, inklusive Papierzeichnungen oder anderer Nicht-CAD Daten (STHENO/IMAGE), können problemlos importiert und bearbeitet werden.

STHENO/PRO bietet die Leistungsstärke eines professionellen Zeichnungssystems in einer dem Pro/ENGINEER-Anwender vertrauten Benutzerumgebung. Es ermöglicht u.a. die schnelle und einfache Erzeugung von 2D-Konzepten, Layouts oder Angebotszeichnungen. Ebenso können problemlos zweidimensionale Pro/DETAIL

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Das Internet of Things schafft die Voraussetzung für die Smart Factory. Eine wichtige Rolle nehmen Plattformen als Steuerungszentralen dabei ein, die verschiedene Geräte, Maschinen und Anwendungen miteinander vernetzen. Doch welche Konzepte gibt es? Und was sollten Anwender bei der Angebotsauswahl beachten, damit der Schritt ins vernetzte Produzieren gelingt? Von Mark Albrecht und Wolfgang Möller
Von zu Hause ins Büro, zum Familienbesuch oder in den Urlaub und wieder zurück – diente das Auto bisher vor allem als Transportmittel zwischen verschiedenen Bereichen des Lebens, verwandelt es sich spätestens beim automatisierten Fahren in einen weiteren Lebensraum. Aber kann der Fahrer die frei gewordene Zeit dann auch für andere Tätigkeiten nutzen und während der Fahrt lesen, essen, schlafen – oder spielen?

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: KI-EINSATZ: Von der Theorie zur Praxis

Künstliche Intelligenz VON SIEMENS IM INDUSTRIELLEN UMFELD

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.