Informationsmanagement-System erstmalig zur NORTEC im Angebot

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Informationsmanagement-System erstmalig zur NORTEC im Angebot

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
kw47_hamburg_messe

Die Hamburg Messe und Congress GmbH bietet in Kooperation mit der BlueStone Business Development für Aussteller und Besucher eine neue, digitale Vertriebsform für Informations- und Marketingmaterialien an.


„Wir freuen uns, dass wir unseren Ausstellern und Besuchern künftig ein weltweit neues Informationsmanagement-System anbieten können. Für unsere Aussteller wird der Marketingerfolg damit besser messbar und der Vertrieb von Werbematerialien wirtschaftlicher. Die Besucher erhalten einen einfachen Zugang zu sämtlichen Firmeninformationen. Und wir haben mit der BlueStone Business Development einen kompetenten Partner an unserer Seite“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender Geschäftsführung Hamburg Messe und Congress GmbH.


BlueStone Business Development ist ein innovatives Software-Unternehmen mit Sitz in Kfar Saba, Israel. In Kooperation mit der Hamburg Messe und Congress GmbH führt die Firma mit dem „Nexus Trade Show Information Management System“ ein neues System in den deutschen Markt ein, das speziell auf Messegesellschaften zugeschnitten ist und Ausstellern sowie Besuchern Vorteile bietet. Die digitale Informationsplattform kommt weltweit zum ersten Mal auf der NORTEC, 13. Fachmesse für Produktionstechnik (25. bis 28. Januar 2012), zum Einsatz.


Aussteller können mit dem „Nexus Trade Show Information Management System“ einerseits ihre Werbe- und Informationsmaterialien über verschiedene digitale Kanäle verbreiten, Kontaktnetzwerke aufbauen und nachhaltige Marketingaktionen initiieren. Zudem können sie messen, ob ihre Marketingmaterialien von der Zielgruppe genutzt werden und inwieweit die Informationen und Produkte bei den Besuchern auf Interesse stoßen. Andererseits können die Besucher über Nexus schnell, einfach und zu jeder Zeit Informationen abrufen, einen digitalen persönlichen Arbeitsbereich einrichten, sich mit anderen Usern austauschen, kommentieren sowie Materialen weiterleiten oder ausdrucken.


„Deutschland hat weltweit den fortschrittlichsten Messemarkt und deshalb führen wir Nexus zuerst hier ein. Mit Nexus sind Aussteller dicht an ihrer Zielgruppe und arbeiten wirtschaftlicher, da die hohen Druck- und Logistikkosten für Prospekte wegfallen. Die Besucher erhalten die Informationen gebündelt, können wertvolle Kontakte knüpfen und Feedback geben“, so Avigdor Sapir, Geschäftsführer BlueStone Business Development.


Das Informations-Management-System basiert auf dem Prinzip des so genannten Cloud-Computing, das abstrahierte IT-Infrastrukturen (Datenspeicher, Software, Rechenkapazität) über ein Netzwerk zur Verfügung stellt.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Auch in der Industrie-4.0-Era sind Ingenieure auf passende Materialien und Werkstoffe angewiesen - in Echtzeit. Fraunhofer hat dazu den Materials Data Space implementiert, der unternehmensübergreifend digitale Daten zu Materialien und Werkstoffen entlang der gesamten Wertschöpfungskette bereitstellt. Die Vernetzung soll Entwicklungszeiten verkürzen und lernende Fertigungsverfahren und neue Geschäftsmodelle ermöglichen, zudem ergeben sich enorme Potenziale für Materialeffizienz, Produktionseffizienz und Recycling. Auf der Hannover Messe hat der Fraunhofer-Verbund "Materials" das Konzept vorgestellt.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.