Induktive Ganzmetallsensoren: Klein, smart und praktisch unzerstörbar

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die neuen induktiven Ganzmetallsensoren der Baureihe Full Inox Miniature von Contrinex sind die kleinsten voll integrierten induktiven Sensoren auf dem Markt. Sie sind in den Baugrößen M5 und Durchmesser 4 mm jeweils als PNP- oder NPN-Version verfügbar und bieten sich überall dort an, wo Bauraum knapp und die Betriebsbedingungen rau sind. Dank hochwertigem ASIC mit IO-Link-on-Chip erfüllen alle PNP-Typen der Serie die Voraussetzung für Industrie 4.0.
contrinex_full_inox_miniature_sensoren

Die neuen induktiven Ganzmetallsensoren der Baureihe Full Inox Miniature von Contrinex sind die kleinsten voll integrierten induktiven Sensoren auf dem Markt. Sie sind in den Baugrößen M5 und Durchmesser 4 mm jeweils als PNP- oder NPN-Version verfügbar und bieten sich überall dort an, wo Bauraum knapp und die Betriebsbedingungen rau sind. Dank hochwertigem ASIC mit IO-Link-on-Chip erfüllen alle PNP-Typen der Serie die Voraussetzung für Industrie 4.0.

Die Full-Inox-Miniature-Sensoren verfügen über eine hohe Temperaturstabilität von -25 bis +70 Grad Celsius und besitzen eine hohe Schaltfrequenz bis 1.200 Hz sowie einen großen Schaltabstand von 3 mm. Das robuste, einteilige Edelstahlgehäuse der Induktivsensoren besitzt die Schutzart IP68 und IP69K. Es ist korrosions- und seewasserbeständig sowie druckfest bis 80 bar. Zusammen mit der vergossenen Elek­tronik sorgt dieses Gehäuse dauerhaft für eine optimale Zuverlässigkeit in anspruchsvollsten Umgebungen der Robotik, Mikromechanik oder linearen Antriebstechnik – auch unter hoher Belastung. Mit serienmäßiger IO-Link-Schnittstelle sind die Sensoren für die Anforderungen von Industrie 4.0 bestens ausgerüstet.

Höchste Zuverlässigkeit und Lebensdauer

Dank ihrer Subminiaturgröße, dem robusten Gehäuse und ihrem großen Schaltabstand eignen sich die Sensoren der Full-Inox-Miniature-Baureihe sehr gut für Anwendungen, die höchste Zuverlässigkeit und Lebensdauer auf kleinstem Raum verlangen. Sie tragen zu einer Reduzierung der Maschinenmasse bei, ohne an mechanischer Festigkeit einzubüßen. Sensorbedingte Ausfallzeiten werden praktisch ausgeschlossen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Noch vor wenigen Jahren hätte Kirloskar Brothers Limited (KBL) einige Monate gebraucht, um ein 3,2 Tonnen schweres Schaufelrad an ihre anspruchsvolle Kundschaft zu liefern. Dank des 3D-Drucks und der VX4000 von voxeljet kann KBL diese und andere Gussteile jedoch innerhalb weniger Wochen ausliefern. Die VX4000 ist das weltweit größte 3D-Drucksystem zur Herstellung von Sandgussformen und -kernen.

Auf der SPS IPC Drives, Fachmesse für Elektrische Automatisierung, Systeme und Komponenten vom 22. bis 24. November in Nürnberg, präsentiert Sensorspezialist und Industrial Networking-Anbieter Balluff am Stand 7A-303 zahlreiche Neuheiten seines Produkt-Portfolios. Das Unternehmen deckt dabei die Themen Wegmessung, Objekterkennung, Identifikation und den Bereich Industrial Networking ab.
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Kindgerechte Orthesen dank 3D-Druck & Simulation

ANDIAMO GARANTIERT PERFEKTEN SITZ MIT ALTAIR HYPERWORKS

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.