27.11.2005 – Kategorie: Fertigung & Prototyping, Hardware & IT, Marketing

HP: neue Visualisierungs-Lösung für Cluster

Mit dem HP Scalable Visualisation Array (HP SVA) eröffnet HP neue Möglichkeiten bei der Visualisierung und der Analyse im High Performance Computing (HPC). Die auf der Supercomputing Conference 2005 vorgestellte Lösung nutzt auf Industriestandards oder auf Open Source basierende Komponenten und optimiert das Clustern, die grafische Darstellung sowie den Einsatz von Netzwerk-Technologien. Die Lösung richtet sich insbesondere an Wissenschaftler und Ingenieure. HP SVA ist Kernelement des HP Unified Cluster Portfolios (HP UCP). Die skalierbare Visualisierungs-Lösung ermöglicht in der Kombination mit anderen HP UCP-Komponenten Berechnungen, Daten-Management und Visualisierung in einer einheitlichen Cluster-Umgebung.

Visualisierung ist eine Grundvoraussetzung, um die Produktivität von HPC-Systemen zu steigern: Wissenschaftliche und technische Berechnungen generieren sehr große Datenmengen, die visualisiert werden müssen – oft interaktiv im Zusammenspiel mit Rechenoperationen.

Herkömmliche Lösungen konnten diese Anforderungen meist nicht erfüllen, da die Rechenleistungen der HPC-Umgebungen die Kapazitäten der Visualisierungs-Tools überforderten und die verfügbaren Anwendungen entweder sehr teuer oder nicht leistungsfähig und skalierbar genug waren.

Enge Einbindung – erweiterte Möglichkeiten

Die enge Verbindung von skalierbarer Rechenleistung, Daten-Management und Visualisierung bietet viele neue Möglichkeiten:


Teilen Sie die Meldung „HP: neue Visualisierungs-Lösung für Cluster“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top