HP gewinnt Vertriebspartner für 3D-Druck-Technologie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

HP gewinnt Vertriebspartner für 3D-Druck-Technologie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mit 3D Experts, Bibus, Kaut-Bullinger, Solidpro und Techsoft hat HP nun fünf zertifizierte Vertriebspartner in Deutschland und Österreich für die Jet Fusion Technologie. Noch im Juli wollen die Partner unabhängig voneinander einen Tag der offenen Tür in ihren Geschäftsräumen organisieren.

Mit 3D Experts, Bibus, Kaut-Bullinger, Solidpro und Techsoft hat HP nun fünf zertifizierte Vertriebspartner in Deutschland und Österreich für die Jet Fusion Technologie. Noch im Juli wollen die Partner unabhängig voneinander einen Tag der offenen Tür in ihren Geschäftsräumen organisieren.

Fünf der Partner, 3D Experts in Gutach bei Villingen-Schwenningen, Bibus in St. Andrä bei Tulln, Kaut-Bullinger in Taufkirchen, nahe München, Solidpro in Langenau, nahe Ulm, sowie Techsoft in Linz haben das Zertifizierungsverfahren bei HP bereits erfolgreich durchlaufen. Im Juli bietet jeder dieser Partner im hauseigenen Democenter einen „Tag der offenen Tür“ an, bei dem Industriekunden sich über die Leistungsfähigkeit der HP Jet Fusion Technologie vor Ort informieren können.

Democenter für Jet-Fusion-Technologie

Die Democenter sind mit funktionsfähigen HP Jet Fusion 3D 4200 Lösungen ausgestattet. Potentielle Kunden können im Vorfeld bereits die digitalen Daten ihres Bauteils an die Partner senden. Dort werden die Daten für den 3D Druck aufbereitet und erste Musterteile gedruckt. Zudem haben Interessenten aus der Industrie die Möglichkeit, sich den kompletten Produktionsprozess, von der Datenaufbereitung bis zum fertigen Bauteil bei den Partnern anzuschauen und sich entsprechend beraten zu lassen. Neben der Beratung und dem Verkauf übernehmen Partner auch den Service der Hardware und die Schulung der Mitarbeiter beim Kunden vor Ort. Seit Ende letzten Jahres liefert HP seine 3D-Drucker Systeme an Kunden aus.

3D-Drucker von HP sind für den Prototypenbau ebenso wie für die industrielle Produktion (Additive Manufacturing) ausgelegt. Derzeit zählen insbesondere Unternehmen aus den Bereichen Automobil, Consumer Electronic, Luft- und Raumfahrttechnik sowie Maschinenbau zu den Interessenten. Hier ist der Bedarf für die Vorteile dieser völlig neuartigen Produktionsform am größten. Oft geht es nicht nur um den Einsatz der gedruckten Bauteile in fertigen Produkten, sondern auch um eine deutliche Beschleunigung des Produktionsprozesses, beispielsweise durch den Druck spezialisierter Werkzeuge für die Serienproduktion. Neben dem Vor-Ort-Druck von Ersatzteilen ist vor allem die Möglichkeit für die kurzfristige Veränderung von Bauteilen ein wichtiger Grund für den Einsatz. Somit ist die Technologie des 3D-Drucks für produzierende Unternehmen jeder Branche interessant.

Die neue 3D-Druck-Technik

Die HP Jet Fusion 3D Systeme basieren auf der völlig neuartigen, von HP entwickelten Technologie Multi-Jet Fusion (MJF). Als Grundwerkstoff bedient sich die Technologie an Thermoplasten (z.B. PA12) wie sie im Spritzguss seit Jahrzenten verwendet werden. Sie ist im Vergleich zu bisher üblichen 3D Druck Technologien wie SLS (Selective Laser Sintering) oder FDM (Fused-Deposit-Modelling) Lösungen bis zu zehnmal schneller im gesamten Prozess. Gleichzeitig können, je nach Bauteil und Anzahl, bis zu 50 Prozent der Kosten eingespart werden.

Die nächsten „Open House“ Termine im Detail

Techsoft, Linz                                                                                      04. Juli 2017

Solidpro, Langenau bei Ulm                                                                12. Juli 2017

Kaut-Bullinger, Taufkirchen bei München                                           14. Juli 2017

3D Experts, Guttach bei Villingen-Schwenningen                        14./15. Juli 2017

3D Experts

3D Experts ist ein mittelständiges Unternehmen mit Sitz im Schwarzwald. Das Unternehmen ist seit über 10 Jahren im industriellen 3D-Druck tätig und kann sowohl im Vertrieb als auch im Service mit großer Erfahrung und Effizienz seinen Kunden die für sie bestmögliche Lösung anbieten.

Bibus Austria

BIBUS Austria ist bereits seit 2004 im Bereich 3D Druck auf dem österreichischen Markt tätig und zählt damit zu den echten Pionieren. BIBUS Austria ist durch das Stammgeschäft mit mechatronischen Komponenten und Baugruppen seit Jahrzehnten tief in der österreichischen Industrie verwurzelt. HP stellt hier eine ideale Ergänzung für das Portfolio im Bereich Rapid Manufacturing dar.

Kaut-Bullinger

Als zukunftsorientiertes Unternehmen und HP Partner für Imaging und 3D-Druck ist KAUT-BULLINGER einer von drei HP 3D-Specialist-Unternehmen in Deutschland. Auf dem am 25. Juli stattfindenden 3D-Workshop können Kunden die HP Jet Fusion 3D Printing Solution im Live-Betrieb erleben und sich beraten lassen.

Solidpro

Seit 1997 unterstützt die Solidpro GmbH, mit Sitz im baden-württembergischen Langenau, die komplette Wertschöpfungskette ihrer Kunden, von der Entwicklung bis hin zur Produktion und Fertigung. Von den branchenspezifischen Softwarelösungen SOLIDWORKS und SolidCAM über spezielle Workstations für Anwender bis hin zu professionellem 3D-Druck von HP und maßgeschneiderten Serviceleistungen sowie Seminaren setzt die Solidpro GmbH, mit insgesamt 12 Standorten deutschlandweit, alles daran, Mehrwerte für ihre Kunden und Partner zu erzielen.

Techsoft

Das österreichische Unternehmen bietet Komplettlösungen für die Konstruktions- und Fertigungsindustrie, die den kompletten Prozess von Design, Konstruktion, Optimierung, Produktdatenmanagement, NC-Programmierung und die Fertigungsorganisation unterstützen. Dabei werden Produkte weltweit führender Hersteller durch eigenentwickelte Komponenten zu branchenspezifischen Gesamtlösungen ergänzt. Über Partner werden die in Linz entwickelten Produkte auch weltweit vermarktet.
Mit der neuartigen 3D Drucktechnologie Multi Jet Fusion von HP rundet TECHSOFT das Produktportfolio ab und schließt somit den Kreis von der Idee bis zum fertigen Produkt. 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: App SIMATIC Robot Integrator VON SIEMENS

Roboter schnell und einfach integrieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.