Hewlett Packard und PTC arbeiten am IoT

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Hewlett Packard und PTC arbeiten am IoT

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
PTC und Hewlett Packard Enterprise (HPE) wollen zur Verbesserung der Verfügbarkeit integrierter IoT-Lösungen (Converged IoT Solutions) auf Basis von PTC Thingworx und HPE Edgeline Systemen. Im Fokus stehen industrielle Anwendungen, bei denen die IoT-Plattform Thingworx von PTC sowie Hardware und Datenservices von HPE zum Einsatz kommen sollen.
hewlett_packard_enterprise_hpe-edgeline_el-20

PTC und Hewlett Packard Enterprise (HPE) wollen zur Verbesserung der Verfügbarkeit integrierter IoT-Lösungen (Converged IoT Solutions) auf Basis von PTC Thingworx und HPE Edgeline Systemen. Im Fokus stehen industrielle Anwendungen, bei denen die IoT-Plattform Thingworx von PTC sowie Hardware und Datenservices von HPE zum Einsatz kommen sollen.

Die geplante Kooperation zwischen beiden Unternehmen soll die Verfügbarkeit von erprobten Hard- und Software-Kombinationen erhöhen, mit denen Kunden die Herausforderungen des IoT-Datenmanagements angehen können und die sie zu effektiveren Entscheidungen etwa auf Basis von Sensordaten befähigen. Diese Hardware- und Software-Technologien umfassen Sensoren, Edge-Verarbeitung, Edge-Analysen in Echtzeit, maschinelles Lernen und erweiterte Realität und eignen sich daher speziell für leistungsfähiges IoT-Edge-Computing und intelligente, vernetzte Lösungen.

Was das bringt

„Geht es darum, industrielle Herausforderungen zu lösen, ist die Zusammenarbeit von führenden Unternehmen der schnellstmögliche Weg zu IoT-Innovation und sinnvollem Geschäftsnutzen“, kommentiert Andrew Timm, Chief Technology Officer bei PTC. „Unsere bisherige Zusammenarbeit mit HPE machte dies bereits deutlich.“

„Das IoT verspricht den Zugriff auf enorme Mengen angesammelter Daten. Diese liefern den Anwendern umfassende Erkenntnisse über Produkte sowie Prozesse und beschleunigen so ihre Entwicklung und ihr Geschäft. HPE Edgeline Converged IoT-Systems, verknüpft durch Konnektivität von Aruba und Technologien von PTC, bilden eine leistungsfähige Kombination, um den Wert dieser Daten auszuschöpfen und den Kunden neue Einblicke in ihre Systeme, Anlagen und Prozesse zu ermöglichen“, erklärt Dr. Tom Bradicich, VP & GM, Servers & IoT Solutions bei Hewlett Packard Enterprise.

Weitere Partner im Boot: National Instruments, OSIsoft sowie Deloitte sind weitere Unternehmen, die bereits jetzt gemeinsam mit PTC und HPE die Möglichkeiten des IoT ausloten und entsprechend kooperieren.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Zwölf weitere Universitäten werden Partner der VR First-Initiative von Crytek. Neue VR-Labs entstehen in Universitäten in Asien, Europa und Nord Amerika. Mit der weiterhin steigenden Nachfrage nach qualifizierten Virtual Reality-Ausbildungsstätten, hat Crytek mit der Initiative VR First die Zusammenarbeit mit zwölf neuen Instituten aus aller Welt bekannt gegeben.
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Mit Continuous Integration Engineering-Kosten reduzieren

Turbo für die Software-Entwicklung

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.