Hannover Messe: Intelligente Pneumatik für Predictive Maintenance

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Hannover Messe: Intelligente Pneumatik für Predictive Maintenance

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Während der Hannover Messe 2017 informiert Aventics über das Thema Predictive Maintenance auf der gleichnamigen Sonderausstellungsfläche. In Halle 19 zeigen die Pneumatikspezialisten, wie dank intelligenter Pneumatik Anlagen vorausschauend instandgehalten werden können. Aventics nutzt dafür ohnehin vorhandene Sensoren und den neuen „Smart Pneumatics Monitor“, das erste Aventics Produkt für den Einsatz in Industrie 4.0-Umgebungen.

aventics_av_aes_spm_image2

Während der Hannover Messe 2017 informiert Aventics über das Thema Predictive Maintenance auf der gleichnamigen Sonderausstellungsfläche. In Halle 19 zeigen die Pneumatikspezialisten, wie dank intelligenter Pneumatik Anlagen vorausschauend instandgehalten werden können. Aventics nutzt dafür ohnehin vorhandene Sensoren und den neuen „Smart Pneumatics Monitor“, das erste Aventics Produkt für den Einsatz in Industrie 4.0-Umgebungen.

Parallel zum eigenen Messestand mit umfangreichem Industrie 4.0-Bereich in Halle 23 ist Aventics während der Hannover Messe wieder als Aussteller auf der Sonderfläche Predictive Maintenance in Halle 19 vertreten. Unter dem Motto „Smart Pneumatics. The Driver for Predictive Maintenance“ stellen die Pneumatikspezialisten ein Anwendungsbeispiel vor: die Überwachung von Stoßdämpferfunktionen und Zylindergeschwindigkeiten, basierend auf einem elektropneumatischen Ventilsystem. Dazu werden in der Anlage vorhandene Sensoren parallel zur Steuerung überwacht. Die Daten werden mit den Ventilsystemen der Serie AV/AES und dem Smart Pneumatics Monitor, einem zusätzlichen Modul für die Ventilelektronik AES, ausgewertet. Indem die Belastung überwacht wird, lässt sich der aktuelle Zustand des Stoßdämpfers bestimmen, und Verschleiß wird frühzeitig erkannt. Die Informationen werden dem Nutzer dann über standardisierte Datenprotokolle, wie zum Beispiel OPC-UA, zur Verfügung gestellt.

Dass intelligente Pneumatik für einen effizienteren Betrieb von Anlagen sorgen kann, zeigt auch die Firma Boge auf ihrem Messestand. Aventics stellt dem Kompressorenhersteller über existierende Sensoren Informationen über den aktuellen Zustand der Anlagen und den Luftverbrauch im Standard-Datenformat OPC-UA bereit. Boge kann so das gesamte Druckluftnetz einer Anlage optimieren und diese effizienter betreiben. Diese Applikation ist ebenfalls in Halle 19 zu sehen.

Wartung mit Weitblick

„Die Vorteile einer vorausschauenden Wartung sind schon lange bekannt“, weiß Dieter Michalkowski, Industrie 4.0-Experte bei Aventics. „Doch erst durch Industrie 4.0 werden die Informationen generiert, die für eine dem Namen gerecht werdende vorausschauende Wartung erforderlich sind.“ Eine vorausschauende Instandhaltung mit Hilfe intelligenter Datenanalysen gilt heute als wichtiger Werttreiber in der Industrie. Denn dadurch können ungeplante Maschinenstillstände verhindert werden und die Anlagenverfügbarkeit steigt. Außerdem werden Wartungskosten reduziert, da nur die Komponenten ausgetauscht werden, die das Ende ihres Lebenszyklus erreicht haben.

Aufgrund der Relevanz der vorausschauenden Wartung für Industrie 4.0-Umgebungen widmen die Messeorganisatoren dem Thema 2017 erneut einen eigenen Ausstellungsbereich. Die Sonderschau findet als Teil der Leitmesse „Motion, Drive & Automation“ (MDA) statt, die sich mit Antriebs- und Fluidtechnik im Kontext von Industrie 4.0 beschäftigt. Aussteller der rund 500 Quadratmeter großen Sonderfläche sind Unternehmen, die bereits heute Wartungssysteme in der Anwendung haben.

Bestandteil der Sonderschau sind außerdem Fachvorträge, die vom Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) organisiert werden. Dieter Michalkowski von Aventics wird am Mittwoch, den 26. April 2017, von 14:30 bis 15:00 Uhr über „Predictive Maintenance – ein unmittelbarer Nutzen von Industrie 4.0“ referieren. Der Vortrag findet im MDA-Forum in Halle 19, Stand C49, statt.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

PTC und Ansys haben eine gemeinsame Lösung angekündigt, mit der sich Applikationen auf Basis der ThingWorx-Plattform für das industrielle Internet der Dinge (IoT) leicht um die Technologie für technische Simulation von Ansys ergänzen lassen. Die Entwicklung des Konnektors zwischen den beiden Technologie-Plattformen erlaubt es den Kunden, Rohdaten in verschieden nutzbare Informationen zu verwandeln.

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: App SIMATIC Robot Integrator VON SIEMENS

Roboter schnell und einfach integrieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.