Fujitsu: Weitere long Lifecycle Workstation vorgestellt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Fujitsu erweitert sein Portfolio von Celsius-Desktop-Workstations aus dem Long Lifecycle-Programm um die Fujitsu Celsius M740. Der neue Rechner für professionelle Nutzer liefert ausreichend Rechenkraft für Anwendungen wie CAD, CAE, Bild- und Videobearbeitung sowie Computerprogramme aus Gesundheitswesen und der Forschung. Das neue Gerät wurde für einen minimalen Lebenszyklus von 36 Monaten konzipiert.
33964_celsius_m740_right_side_lpr_1

Fujitsu erweitert sein Portfolio von Celsius-Desktop-Workstations aus dem Long Lifecycle-Programm um die Fujitsu Celsius M740. Der neue Rechner für professionelle Nutzer liefert ausreichend Rechenkraft für Anwendungen wie CAD, CAE, Bild- und Videobearbeitung sowie Computerprogramme aus Gesundheitswesen und der Forschung. Das neue Gerät wurde für einen minimalen Lebenszyklus von 36 Monaten konzipiert.

Die mit einem Prozessor-Sockel ausgestattete M740 setzt auf die neue Intel Xeon E5-2600 v4-Prozessorfamilie, die mit schnellem DDR4-Speicher von einer Größe bis zu 256 Gigabyte (GB) arbeitet. Zahlreiche Grafikkarten passen in die neue Workstation, die neue Nvidia Quadro M6000 bildet dabei das über die individuelle Konfiguration auswählbare Top-Modell. Außerdem verfügt die M740 über 12 Laufwerkseinschübe und sieben PCI-Express-Slots, die standardmäßig mit PCIe SSD-Laufwerken bestückt werden. Dank des optimierten Belüftungskonzepts innerhalb des Systems, ist der Rechner mit maximal 20 dB(A) im Grunde nicht hörbar.

Lange Verfügbarkeit von Ersatzteilen

Long Lifecycle Workstations von Fujitsu sind für Branchen mit einer geringen Hardwarefluktuation wie beispielsweise Gesundheitswesen, Telekommunikation, Sicherheit, Energiewirtschaft oder Öffentlicher Dienst konzipiert. Kunden profitieren von geringen Support-Kosten, reduzierter Komplexität in der Planungsphase von zukünftigen Komponenten und Systemen sowie einer garantierten Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

Fujitsu bringt 25 Jahre Expertise in der Hardware-Herstellung mit, die auch BIOS- und Mainboard-Entwicklung umfasst. Mit dem Werk Augsburg besitzt Fujitsu zudem die letzte Hardware-Produktionsstätte in Europa, in der Server, Speichersysteme, Mainboards und Workstations montiert werden. Zudem ist dadurch ein extrem schneller und unkomplizierter Support möglich.

Preise und Verfügbarkeit

Die Celsius M740 ist ab sofort bei Fujitsu selbst und über Distributionspartner erhältlich. Der UVP-Einstiegspreis liegt bei 1.799 Euro.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Maschinenbau im Wandel

LENZE BIETET UNTERSTÜTZUNG BEI DER DIGITALEN TRANSFORMATION

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.