Formel-1-Team Lotus Racing nutzt High-Performance-Computing-Lösung von Dell

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Formel-1-Team Lotus Racing nutzt High-Performance-Computing-Lösung von Dell

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

In seiner Firmenzentrale und Fabrikationsstätte im britischen Norfolk setzt das Formel-1-Team Lotus Racing auf eine standardbasierte High-Performance-Computing-Lösung von Dell. Zudem nutzt das Team an allen Rennstrecken ein mobiles Rechenzentrum von Dell.

Dell hat für das Formel-1-Team Lotus Racing, das in der vergangenen Saison erstmals an der Weltmeisterschaft teilnahm, ein mobiles Rechenzentrum entwickelt. Es ermöglicht eine Verarbeitung von Tausenden Megabytes an Daten von jeder Rennrunde.

Die Datenerhebung erfolgt durch rund 150 Sensoren in jedem Fahrzeug. Auf Basis dieser Informationen können Detailanalysen zur Reifentemperatur oder Aerodynamik erfolgen. Die Ergebnisse können dann unmittelbar in die weitere Rennstrategie einfließen. Das mobile Rechenzentrum wurde in allen 19 Rennen der vergangenen Saison genutzt, das heißt, auch unter den unterschiedlichsten klimatischen Bedingungen.

Zur von Dell bereitgestellten End-to-End-Lösung gehören zudem Workstations wie der mobile Rechner Dell Precision M6400 und die Tower-Workstation Dell Precision T7500. Die Geräte sind speziell für eine hohe Performance bei großen Datenmengen und komplexen Multithread-Anwendungen ausgelegt – eine Anforderung, die insbesondere beim Design und der Entwicklung von Formel-1-Autos erfüllt werden muss.

Mit der mobilen Workstation Dell Precision M6400 können die Renningenieure problemlos zwischen Boxengasse, Garage und mobilem Rechenzentrum pendeln. Dabei haben sie jederzeit Zugriff auf alle aktuellen Analysedaten.

In der Lotus-Fabrikationsstätte ist die Dell-Infrastruktur die Basis für die Entwicklung der Rennboliden. Dell stellt dabei Lösungen und Technologien bereit, die komplexe Anforderungen wie die numerische Strömungssimulation unterstützen. Dabei muss berücksichtigt werden, dass jede einzelne Rennstrecke ein maßgeschneidertes Rennwagen-Design erfordert – basierend auf rund 5.000 handgefertigten Komponenten von der Radaufhängung bis zum Chassis.

Zur Unterstützung dieser komplexen Prozesse nutzt das Lotus-Team in seiner Fabrik eine High-Performance-Computing (HPC)-Lösung von Dell. Sie besteht aus Blade-Gehäusen Dell PowerEdge M1000e, Blade-Servern Dell PowerEdge M610 und Rack-Servern Dell PowerEdge R610 und R710. Die Speicherung der umfangreichen Datenmengen erfolgt auf einem iSCSI-SAN-Array Dell EqualLogic PS6000X.

Rund ein Drittel der Mitarbeiter von Lotus Racing ist permanent unterwegs – gewissermaßen von Rennen zu Rennen. Ausgestattet sind sie mit Dell Latitude-Notebooks. Die Beschäftigten in der Lotus-Zentrale und -Fabrik nutzen Desktop-PCs Dell OptiPlex 780.

Zusätzlich zu den umfassenden End-to-End-Lösungen nutzt Lotus Racing auch das Serviceangebot Dell ProSupport, in dessen Rahmen dem Team ein Service Delivery Manager als dedizierter Ansprechpartner zur Verfügung steht. Darüber hinaus kann sich der Rennstall weltweit in Service- und Support-Angelegenheiten auch an lokale Dell-Kontaktpersonen wenden.

Weitere Informationen zu Dell können im Internet unter www.dell.de

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitalisierung und Automatisierung von Prozessabläufen

IoT Operations Cockpit:

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.