Process Manufacturing Gipfel 2011 – 5. Gipfel für die Prozessindustrie im deutschsprachigen Raum

Nach steigenden Umsatzzahlen nach der Wirtschaftskrise steckt sich die Prozessindustrie für das kommende Jahr wieder ehrgeizige Ziele. Sicher ist: die Märkte sind volatiler geworden – die Produktion muss flexibel aufgestellt sein, um auf Schwankungen zu reagieren. Neue Innovationen sind darüber hinaus gefordert, um noch schlanker, energieeffizienter und ressourcenschonender zu produzieren.

Impulse für innovative Strategien und Lösungen entstehen insbesondere im Dialog. Der Process Manufacturing Gipfel 2011 schafft hierfür die optimale Plattform. Es treffen sich Entscheider aus der Prozessindustrie des gesamten deutschsprachigen Raums zum Gedankenaustausch mit Branchenkollegen.

Es referieren unter anderem Professor Prof. Dr. Constantin May (Director CETPM, Hochschule Ansbach, Centre of Excellence for TPM), Andreas Wallmeier (Geschäftsführer Produktion & Technik, Conditorei Coppenrath & Wiese GmbH & Co KG), Dr. Manfred Selig (Leiter Produktivitätsmanagement, Wacker Chemie), Wolfram Krause (Managing Director Operations, VION GmbH) und Hans-Peter Heyen (Geschäftsführer, Flensburger Brauerei Emil Petersen GmbH & Co. KG).

Datum: So 20.11.2011 – Di 22.11.2011
Download: Termin (ICS-Datei)

Veranstaltungsort: Grand Hotel Heiligendamm
Prof.-Dr.-Vogel-Straße 6
18209 Bad Doberan -- Heiligendamm
Deutschland

Karte öffnen: Google Maps

Links:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung
process-manufacturing

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Kindgerechte Orthesen dank 3D-Druck & Simulation

ANDIAMO GARANTIERT PERFEKTEN SITZ MIT ALTAIR HYPERWORKS

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.