Growth, Innovation & Leadership-Konferenz GIL 2015

Am 17. November 2015 findet zum vierten Mal die Frost & Sullivan Growth, Innovation & Leadership-Konferenz GIL 2015: Germany im Jumeirah Hotel in Frankfurt statt. Neben den Auswirkungen des Industrie 4.0-Paradigmenwandels und den Entwicklungen des IoIT, beinhaltet die eintägige Konferenz Vorträge zur Zukunft Europas, der aufstrebenden Marktregion Afrika, neuen Geschäftsmodellen sowie 360-Grad-Perspektiven zum aktuellen Stand in der Autoindustrie, Automatisierung und Beleuchtung sowie zur Konvergenz in der IT-Branche. Die Veranstaltung bietet interaktive Beteiligungs- und Networkingmöglichkeiten und neue Einblicke in aktuelle technologische Trends und disruptive Entwicklungen.

Die GIL 2015: Germany-Konferenz mündet in das Frost & Sullivan Excellence in Best Practices Awards Banquet am Abend. Das Galabankett wird zu Ehren von Firmen organisiert, die in unterschiedlichen Branchen überragende Leistung erbracht haben und im Rahmen der Abendveranstaltung hierfür eine Auszeichnung erhalten.

 

Datum: Di 17.11.2015 – Di 17.11.2015
Download: Termin (ICS-Datei)

Veranstaltungsort: Jumeirah Hotel, 08.30 - 18.00 Uhr
Frankfurt
Deutschland

Links:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.