FMB - Zuliefermesse Maschinenbau kommt 2017 nach Augsburg

Die FMB – die erfolgreiche Zuliefermesse für den Maschinenbau, überträgt ihr Erfolgskonzept in den Süden Deutschlands:
Am 15. und 16. Februar 2017 wird erstmals die FMB-Süd in Augsburg stattfinden.

Die FMB ist seit 12 Jahren der Branchentreffpunkt für den Maschinen- und Anlagenbau, sowie der produzierenden Industrien in Ostwestfalen-Lippe (OWL) und dem norddeutschen Raum. Mit über 500 Ausstellern zählt die FMB zu den führenden Fachmessen der Zulieferindustrie in Deutschland.

Seitens der Aussteller wurden die Veranstalter der FMB aufgefordert, eine solche Arbeits- und Netzwerkmesse auch im süddeutschen Raum anzubieten. Die Unternehmen wünschen sich eine kompakte Arbeitsplattform mit starkem regionalem Bezug, um dort ihren Kunden Problemlösungen und neueste technische Entwicklungen präsentieren zu können. Die Entscheidung für den Messestandort Augsburg war schnell gefallen, da er verkehrsgünstig und zentral in der Technologieachse Süd liegt und ein starker, dynamischer Standort mit einem überproportional hohen Anteil an produzierenden Unternehmen ist.

Das Cluster Mechatronik & Automation e.V. unterstützt die neue Messe als Kooperationspartner und ideeller Träger.

Das bewährte Full-Service-Konzept der FMB wird am Standort Augsburg beibehalten. Die FMB-Süd deckt die gesamte Prozesskette des Zuliefermarktes ab: von der Antriebs- und Steuerungstechnik über Automatisierungs-, Handhabungs- und Montagetechnik bis zur Zerspanungstechnik. Im Mittelpunkt stehen die persönlichen Kontakte und Gespräche, die durch das einzigartige FMB-Konzept angeregt und gefördert werden. Für die Erstveranstaltung erwartet der Veranstalter,
Clarion Events Deutschland GmbH über 2.000 Fachbesucher aus Entwicklung, Konstruktion, Einkauf, Wartung und Geschäftsführung.

Bisher haben über 100 Aussteller fest gebucht u.a. die Firmen Wittenstein AG, Meusburger, Phoenix Contact, Euchner und Bihl +Wiedemann.

Weiterführende Informationen zur FMB-Süd erhalten Sie unter www.fmb-sued.de

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags