21. Aachener ERP-Tage

Das FIR an der RWTH Aachen veranstaltet vom 3. bis zum 5. Juni die 21. Aachener ERP-Tage. Die Veranstaltung zum Thema Enterprise-Resource-Planning (ERP) setzt sich in bewährter Tradition aus einem Praxistag mit Workshops, einer Fachtagung mit zahlreichen Vorträgen und einer Fachmesse, auf der rund 25 Aussteller ihre Lösungen präsentieren, zusammen. Passend zum Motto der ERP-Tage „ERP-Potenziale demonstrieren“, findet die Veranstaltung erstmals im neuen Gebäude des FIR im Cluster Logistik auf dem RWTH Aachen Campus statt.

„Das Cluster Logistik ist eine deutschlandweit einzigartige Forschungs- und Demonstrationsumgebung, in der komplexe Zusammenhänge in der Logistik, wie zum Beispiel zwischen unterschiedlichen ERP-Systemen, visualisiert und nachvollzogen werden können“, erklärt der Geschäftsführer des FIR und Gastgeber der Veranstaltung, Professor Volker Stich. Mit dem Motto der Veranstaltung knüpft das Institut an die aktuellen Diskussionen rund um das Thema Industrie 4.0 und die damit verbundene zunehmende Vernetzung von Produktion und Logistik an.

Abgerundet werden die 21. Aachener ERP-Tage durch die von den Austellern organisierte Abendveranstaltung am 4. Juni. Jene laden alle Besucher und Referenten der ERP-Tage dazu ein, in gemütlicher Atmosphäre den Tag ausklingen zu lassen. Die kostenlose Teilnahme an der Abendveranstaltung bietet den Besuchern nicht nur ein interessantes Abendprogramm und Catering, sondern auch die optimale Gelegenheit zum Austauschen und Knüpfen von Branchenkontakten.

 

 

 

Werbung

Datum: Di 03.06.2014 – Do 05.06.2014
Location: RWTH Aachen Campus
Stadt: Aachen

Links:

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Maschinenbau im Wandel

LENZE BIETET UNTERSTÜTZUNG BEI DER DIGITALEN TRANSFORMATION

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.