EuroMold 2013: Dassault Systèmes zeigt durchgängige Prozesskette

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
maturity

Auf der diesjährigen EuroMold wird Dassault Systèmes in Halle 11/Stand E06 vertreten sein. Besucher der Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung erhalten auf dem Messestand an 20 Demo-Punkten sowie in regelmäßigen Live-Präsentationen einen umfassenden Überblick über das Lösungsportfolio des Softwareanbieters.

Insgesamt acht SolidWorks Vertriebspartner präsentieren die Konstruktions-, Simulations-, Kommunikations- und Produktdatenmanagement-Lösungen der Dassault Systèmes Marke. Adressierte Themen sind die für den Werkzeug- und Formenbau wichtigen Füll-Simulationen und die damit verbundenen Optimierungsmöglichkeiten sowie das Arbeiten mit SolidWorks Electrical, das Unternehmen aller Branchen Vorteile bietet.

Demo-Szenario: durchgängige Prozesskette

Ein weiteres Highlight des Messeauftritts ist die Abbildung der gesamten Prozesskette im Werkzeug- und Formenbau, die Dassault Systèmes zusammen mit den Partnern CCE und Cenit realisiert. Anhand eines durchgängigen Demo-Szenarios wird das nahtlose Zusammenspiel der Anwendungen CATIA, DELMIA, SIMPOE, EXALEAD, ENOVIA und 3DVIA gezeigt. Die Demo bildet dabei die komplette Entwicklung eines Teils eines Visitenkartenhalters vom Entwurf über die Konstruktion und Simulation bis hin zur Konzeption des Spritzguss-Werkzeugs ab. Die organisatorische Klammer ist ENOVIA V6, das die einzelnen Gewerke strukturiert und verteilt. Zu jedem Zeitpunkt – vom Auftragseingang bis zur Auslieferung – ist sowohl der Status als auch der Reifegrad des Produkts ersichtlich. Im letzten Schritt der Demo wird das Teil über einen 3D-Drucker live am Stand erzeugt.

„Als der wichtigste Branchentreff für den Werkzeug- und Formenbau ermöglicht uns die EuroMold direkt mit Interessenten und Kunden, die sich über unsere Technologien und Anwendungen informieren möchten, in Kontakt zu treten“, sagt Andreas Barth, Managing Director EuroCentral, Dassault Systèmes. „Wir haben mit unserer 3DEXPERIENCE-Plattform den kompletten Produktlebenszyklus im Blick und liefern Lösungen für Unternehmen jeglicher Größe. Wir freuen uns auf diese besondere Messe und ihre Besucher!“

 

Bild: Diese Darstellung zeigt den aktuellen Freigabestatus der Bauteile an und ist nicht nur für Konstrukteure hilfreich, sondern bietet unter anderem dem Management, der Projektleitung, dem Zulieferer oder gar dem Kunden optimalen Einblick in das Projekt. (Bild: Dassault Systèmes)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Maschinenbau im Wandel

LENZE BIETET UNTERSTÜTZUNG BEI DER DIGITALEN TRANSFORMATION

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.