Etablierter PLM-Schwerpunkt der Digital Factory

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Etablierter PLM-Schwerpunkt der Digital Factory

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Der Schwerpunkt Produktlebenszyklus Management (PLM) unter dem Dach der Digital Factory auf der HANNOVER MESSE ist nach Angaben von sendlercircle ein ungewöhnlicher Erfolg. sendlercircle ist eine Interessengemeinschaft der PLM-Anbieter. Die 2004 unter dem Dach der HANNOVER MESSE erstmals veranstaltete Fachmesse Digital Factory wächst zum zweiten Mal hintereinander deutlich. Dabei spielt die Ausdehnung des PLM-Schwerpunktes eine wichtige Rolle. Die Zahl der Aussteller der Digital Factory steigt insgesamt um 12 Prozent auf 250, die Ausstellungsfläche wird mit rund 5.000 qm 22,5 Prozent größer sein als im Vorjahr. Allein der PLM-Schwerpunkt wächst dabei voraussichtlich um 25 Prozent auf 1.500 qm

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.