ERP: Alpha Business Solutions auf der Cebit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

ERP: Alpha Business Solutions auf der Cebit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
abs02

Alpha Business Solutions zeigt auf der Cebit in diesem Jahr Erweiterungen und Ergänzungen der ERP-Standard­software proAlpha sowie neue Features der Cloud-Lösung SAP Business ByDesign. Zu finden ist das Unternehmen in Halle 5 Stand D 28.

Henrik Hausen, Vorstand der Alpha Business Solutions AG, zum CeBIT-Motto Shareconomy: „Um Wissen und Ressourcen entsprechend teilen zu können, müssen die Prozesse durchgängig sein, sowohl innerhalb des Unternehmens als auch in Richtung Partner und Kunden. Dafür braucht es integrierte ERP-Lösungen – ob in der Cloud oder als klassische Installation.“ Veredelt durch das eine oder andere Add-On, entstehe das Beste aus zwei ERP-Welten. Dies bedeute ein Höchstmaß an Flexibilität und maßgeschneiderten Prozessen, wodurch die Unternehmen bestens gerüstet seien. 

Funktionserweiterungen

Auf der Cebit stellt Alpha Business Solutions unter anderem ein auf einem In-Memory-Datenmodell basiertes Unternehmenscockpit vor, das Informationen aus allen Unternehmensbereichen und Quellen sammelt und dabei auch Text-, Excel- oder XML-Dateien schnell und multidimensional auswertet. Darüber hinaus stellt das Unternehmen eine in Microsoft Outlook integrierte mobile Anwendung für das Kundenbeziehungs­management (CRM) vor, welche die Flexibilität der Mitarbeiter und den Informa­tionsfluss erhöht.

Zudem zeigt das Unternehmen in Hannover die Zusatzlösung ServicePro, anhand derer Servicemitarbeiter Daten über mobile Endgeräte abrufen können. Des Weiteren können sich Interessierte ein Bild davon machen, wie sich Produktionsfunktionen mittels einer Betriebsdatenerfassung (BDE) um Rückmeldemög­lichkeiten ergänzen lassen und welche Prozesse sich über eine in proAlpha integrierte Personalzeiterfassung (PZE) abbilden lassen.

Funktionszuwachs für SAP

Bezüglich SAP Business ByDesign präsentiert das Unternehmen zusätzliche Funktionen für Service, Vertrieb und Fertigung. Diese unterstützen Unternehmen ebenso bei der Planung und Überwachung von Reparaturen wie beim Verkauf und der Bestellung von Materialien. Auch Materialpläne und Aufträge mit projektbezogener Montage lassen sich abbilden und – über eine „Over-the-Counter-Sales“-Funktion – Käufe am Schalter von Ladengeschäften abwickeln. Informationen gibt es auch über das Development-Kit, mittels dessen Partner und Kunden Add-Ons selber erstellen können.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Gerade in den hochautomatisierten Fertigungsprozessen der Automobilherstellung und Kunststoffindustrie helfen Digitalisierungsstrategien, die Produktion weiter zu optimieren. ERP-Systeme fungieren dabei als digitales Rückgrat und Steuereinheit. Hier fließen relevante Daten wie Prüfergebnisse, Lagerbuchungen oder Montagefortschritte in Echtzeit zusammen. Auf der Automatica 2018 zeigt ProAlpha hierzu Praxisbeispiele.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Optimiertes Handling von 3D-CAD-Daten für AR und VR

Simplifier-Modul von 3D_Evolution

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.